- Anzeige -

Podiumsdiskussion: Die Zukunft unserer Innenstädte

Die Innen­städ­te und Orts­ker­ne sind das sozia­le und kom­mu­ni­ka­ti­ve Zen­trum unse­rer Kom­mu­nen. Hier tref­fen sich Men­schen, ver­brin­gen ihre Frei­zeit, ver­sor­gen sich mit Gütern, gehen zum Arzt oder zum Amt, besu­chen Restau­rants, Cafés oder kul­tu­rel­le bzw. sport­li­che Ver­an­stal­tun­gen. Vie­le Innen­städ­te ste­hen vor gro­ßen Auf­ga­ben – Coro­na hat die­se Her­aus­for­de­run­gen beson­ders zugespitzt.

Initiative ZukunftHandel bietet Digitalisierungsprogramm für den Einzelhandel

Vor die­sem Hin­ter­grund bün­deln der Han­dels­ver­band Deutsch­land (HDE) und Goog­le sowie zahl­rei­che wei­te­re Part­ner ihre Kräf­te, um ein breit ange­leg­tes Digi­ta­li­sie­rungs­pro­gramm für den Ein­zel­han­del anzu­bie­ten: die Initia­ti­ve Zukunft­Han­del. Ein Paket aus Instru­men­ten und Trai­nings, das die teil­neh­men­den Unter­neh­men Schritt für Schritt vom klas­si­schen Laden­ge­schäft (Off­line) hin zu einem hybri­den Betrieb (off­line und online) beglei­tet. Ziel­set­zung ist außer­dem, das sta­tio­nä­re Geschäft mit­hil­fe von Online-Tools zu stär­ken und zukunfts­fä­hig zu machen.

Digitale Podiumsdiskussion „Die Zukunft unserer Innenstädte“

Zu die­sem The­ma lädt der hei­mi­sche SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und Frak­ti­ons­vi­ze, Dirk Wie­se, am Sams­tag, 5. Juni 2021 um 11:00 Uhr zum digi­ta­len Dia­log „Die Zukunft unse­rer Innen­städ­te“. Dabei wird Wie­se von sei­nem Kol­le­gen, Bern­hard Dal­drup MbB, dem Spre­cher der AG Bau, Woh­nen, Stadt­ent­wick­lung und Kom­mu­nen unter­stützt. Für die Podi­ums­dis­kus­si­on konn­te Frau Eve­li­ne Met­zen, Goog­le-Direc­tor Government Affairs & Public Poli­cy DACH, die in Zusam­men­ar­beit mit dem Han­dels­ver­band Deutsch­land (HDE) maß­geb­lich an der Initia­ti­ve Zukunft­Han­del mit­ar­bei­tet. Außer­dem ergänzt Kon­rad Buch­he­is­ter vom Ver­ein „Akti­ves Neheim“ das Podium.

Attraktive Innenstadt und bezahlbarer Wohnraum wirken lokalem Fachkräftemangel entgegen

Eines der Kern­ele­men­te einer attrak­ti­ven Innen­stadt ist der Ein­zel­han­del. Die Digi­ta­li­sie­rung und der Online-Han­del ver­än­dern den sta­tio­nä­ren Han­del und das Frei­zeit­ver­hal­ten nach­hal­tig, bie­ten aber auch Chan­cen. Die Innen­stadt läuft Gefahr, mehr und mehr an Anzie­hungs­kraft zu ver­lie­ren. Dabei wirkt sich ihre Attrak­ti­vi­tät in hohem Maße auf die Anzie­hungs­kraft für ande­re Wirt­schafts­zwei­ge aus. Dort, wo es einen viel­fäl­ti­gen Han­dels- und Erleb­nis­raum mit attrak­ti­ven Ange­bo­ten gibt, haben Unter­neh­men kaum Mühe, Fach­kräf­te zu fin­den. Dabei muss für die Men­schen der Wohn­raum bezahl­bar blei­ben, wes­halb sich die SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on beson­ders für die Schaf­fung von bezahl­ba­rem Wohn­raum stark macht. Nur wenn sich Fami­li­en Wohn­raum in den Innen­städ­ten leis­ten kön­nen, blei­ben sie dort und sor­gen vor Ort für Lebendigkeit.

Anmeldung zum virtuellen Austausch

„Die SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on möch­te nicht nur Ant­wor­ten auf die kri­sen­be­ding­te Situa­ti­on in den Innen­städ­ten geben, son­dern lang­fris­tig ange­leg­te Stra­te­gien ent­wi­ckeln, um unse­re Innen­städ­te mit neu­em Leben zu fül­len. Dazu wol­len wir uns vir­tu­ell aus­tau­schen“, erklärt Dirk Wiese.

Anmel­dun­gen wer­den erbe­ten bis 3.6.2021 unter dirk.wiese.wk@bundestag.de

Die Ein­wahl­da­ten wer­den danach recht­zei­tig zugesendet.

 

 

(Quel­le: Dirk Wie­se, MdB Wahlkreisbüro)

(Foto: Mar­co Urban)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de