von

Hüs­tens Gewer­be­trei­ben­de wol­len Park­platz unbe­dingt erhal­ten

Die Hüs­te­ner Gewer­be­trei­ben­den wol­len nicht auf die öffent­li­chen Park­plät­ze auf dem Lud­ge­ri­platz ver­zich­ten. (Foto: VGH)

Hüs­ten. Der Ver­kehrs- und Gewer­be­ver­ein Hüs­ten (VGH) schlägt Alarm: „Park­plät­ze sol­len im Hüs­te­ner Zen­trum ent­fal­len! Zukünf­tig kei­ne Park­plät­ze auf dem Lud­ge­ri­platz?” Ange­sicht der frü­hen Pla­nungs­pha­se soll­te die Ver­wal­tung Pla­nungs­al­ter­na­ti­ven auf­zei­gen, die die für Hüs­ten wich­ti­gen Park­plät­ze erhal­ten, for­dert der VGH-Vor­stand mit Ange­li­ka Geue an der Spit­ze.

Pla­nungs­kiz­ze für neu­es Feu­er­wehr­haus

„In einer ers­ten Skiz­ze des Pla­nungs­am­tes soll die Hälf­te des Lud­ge­ri­plat­zes mit einem Gerä­te­haus der Feu­er­wehr bebaut wer­den, die ande­re Hälf­te soll als Ein-  und Aus­fahrt die­nen”, berich­tet VGH-Vor­stands­mit­glied Rupert Schul­te. Auf Nach­fra­ge, was denn dann mit den Park­plät­zen gesche­hen wür­de, habe die Ver­wal­tung geant­wor­tet: „Die wer­den dann wohl ent­fal­len.“ Ange­sichts knap­per Park­plät­ze in Hüs­ten ver­tre­te der Ver­kehrs- und Gewer­be­ver­ein dage­gen die Ansicht, dass kei­ne wei­te­ren öffent­li­chen Par­k­lät­ze in Hüs­ten ent­fal­len dür­fen. Die Park­plät­ze auf dem Lud­ge­ri­platz  wür­den vor­wie­gend von Kurz­zeit­par­kern zum Besuch der umlie­gen­den Geschäf­te, Ban­ken, Arzt­pra­xen, Kanz­lei­en genutzt.

Umfra­ge: „unbe­dingt erfor­der­lich”

„Nach einer Umfra­ge bei unse­ren Mit­glie­dern und Anwoh­nern rund um den Lud­ge­ri­platz ist ein­hel­li­ge Mei­nung, dass die­se Park­plät­ze für den Bestand der Gewer­be­trei­ben­den unbe­dingt erfor­der­lich sind”, so Schul­te.  „Für die Gewer­be­stand­or­te ist ein wei­te­rer Bestand nur mit aus­rei­chen­den Park­plät­zen mög­lich, das ergab die Aus­wer­tung der Ant­wor­ten auf unse­re Umfra­ge. Als Inter­es­sen­ver­tre­tung der Hüs­te­ner Gewer­be­trei­ben­den sehen wir es als unse­re Auf­ga­be an, die Ein­zel­in­ter­es­sen zu bün­deln und gegen­über der Poli­tik und Ver­wal­tung zu ver­tre­ten.”

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

2 Kommentare zu Hüs­tens Gewer­be­trei­ben­de wol­len Park­platz unbe­dingt erhal­ten

  • Immer wie­der nicht zu ver­ste­hen, wenn Ver­wal­tung sich nicht für Bür­ger­inter­es­sen ein­setzt. .…aber lei­der ist das häu­fig so. 😎
    In Sun­dern hat­ten wir ein Bür­ger­be­geh­ren ein­ge­lei­tet , um die inner­städ­ti­schen Park­plät­ze zu Erhal­ten.
    Mit Erfolg. 🍀😄

    Hans Klein / WISU

    • Hal­lo Herr Klein,
      das ist so nicht ganz kor­rekt. Die Ver­wal­tung hat sich auf die Mei­nung der größ­ten poli­ti­schen Frak­ti­on am Ort ver­las­sen und danach geplant. Die­se Frak­ti­on hat den Bür­ger und die Kauf­leu­te aber nicht infor­miert über die Wün­sche der Feu­er­wehr und ihren eige­nen Beschluß. Manch­mal ver­ges­sen Man­dats­trä­ger halt, sich bes­ser für befan­gen zu erklä­ren….
      Die meis­ten Park­plät­ze in Hüs­ten sind pri­vat oder ver­trag­lich pri­va­ter Nut­zung gewid­met. Die Feu­er­wehr ist sehr wich­tig für die Bür­ger­schaft. Aber die Bür­ger und Kauf­leu­te finan­zie­ren doch letzt­end­lich die Feu­er­wehr! So ist es schwer zu begrei­fen daß für eine Maschi­nen­hal­le und eine Auf­stell­flä­che mit­ten im Zen­trum ein für die Mehr­heit der Bür­ger wich­ti­ger Kurz­zeit­park­platz ersatz­los ent­fällt. Auf den Dör­fern wer­den die Bank­fi­lia­len geschlos­sen und vor den Haupt­stel­len der­sel­ben soll der ein­zi­ge städ­ti­sche Park­platz ent­fernt wer­den. Ich den­ke die Frak­tio­nen wer­den sich nun sach­lich damit aus­ein­an­der­set­zen und zu einem bür­ger­freund­li­chen und für die Feu­er­wehr­leu­te guten Ent­schluß kom­men. Der Ver­wal­tung ist hier vor­erst kein Vor­wurf zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?