- Anzeige -

Neun Arnsberger Gärten öffnen Sonntag ihre Pforten

Arns­berg. Zu einer Ent­de­ckungs­rei­se durch grü­ne Para­die­se laden am kom­men­den Sonn­tag, 15. Juni, im Rah­men der „Offe­nen Gär­ten im Ruhr­bo­gen“ neun Gär­ten in Arns­berg ein.

Klassizistische Bürgergärten und historischer Weinberg

Die Broschüre mit Informationen über alle beteiligten "Offenen Gärten im Ruhrbogen".
Die Bro­schü­re mit Infor­ma­tio­nen über alle betei­lig­ten „Offe­nen Gär­ten im Ruhrbogen“.

Im Stadt­teil Alt-Arns­berg kann nach der Fer­tig­stel­lung des zwei­ten Bau­ab­schnit­tes die Gesamt­an­la­ge der „Klas­si­zis­ti­schen Gar­ten­häu­ser und ehe­ma­li­gen Bür­ger­gär­ten“ besich­tigt wer­den. Besu­cher des „His­to­ri­schen Wein­ber­ges“ am Schloss­berg kön­nen um 14.30 Uhr an einer Füh­rung mit Ver­kos­tung teil­neh­men. Und auch der „Hang­gar­ten Bau­meis­ter“ in der Schloss­stra­ße 51 und vie­le Gär­ten in der Klein­gar­ten­an­la­ge Ruhr­tal in der Twie­te haben an die­sem Sonn­tag geöff­net. Hier wer­den im Ver­eins­haus Kaf­fee und Kuchen angeboten.

Rosen und Rhododendron

Im Stadt­teil Wen­nig­loh öff­net „Dan­nes Rosen- und Bau­ern­gar­ten“ sei­ne Pfor­ten. Der ca. 2000 Qua­drat­me­ter gro­ße Gar­ten zeich­net sich durch sei­ne Viel­zahl an Pflan­zen aus, dar­un­ter rund 200 unter­schied­li­che Rosen­ar­ten. Am Holze­ner Weg 14–16 kön­nen im „Rho­do­den­dron­gar­ten der Fami­lie Goe­ke“ neben einer gro­ßen Blü­ten­pracht auch Gar­ten­tei­che und ein aus­ge­präg­ter Baum­be­stand besich­tigt wer­den. Im „Mehr­ge­nera­tio­nen­gar­ten“ der Fami­lie Clauß in Bruch­hau­sen wer­den Füh­run­gen auf Wunsch ange­bo­ten. Und im Stadt­teil Hol­zen gibt es im „Schau­er­tes Hof­gar­ten“ auch vie­le Tie­re zu sehen. Schließ­lich lädt der „Klos­ter­gar­ten Oeling­hau­sen“ zwi­schen 12 und 17 Uhr zu einer Besich­ti­gung ein. Hier kön­nen Inter­es­sier­te bei einer Füh­rung um 15 Uhr mehr erfah­ren und im Klos­ter­gar­ten­mu­se­um die Aus­stel­lung „Schatz­su­che im Pflan­zen­reich“ besichtigen.
Wei­te­re Infos rund um die jewei­li­gen Gär­ten, Adres­sen und Anfahrts­be­schrei­bun­gen fin­den sich in der Gar­ten­bro­schü­re zu den „Offe­nen Gär­ten im Ruhr­bo­gen“, die in den Stadt­bü­ros, beim Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg und den Filia­len der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern aus­liegt oder im Inter­net unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de