von

Dirk Wie­se besucht Arns­ber­ger Tafel

Dirk Wie­se (r.) . mit Ewald Hil­le und der Tafel-Vor­sit­zen­den Anna Brö­kel­mann (Foto: Wahl­kreis­bü­ro Wie­se)

Neheim. Die Mit­ar­bei­ter der Arns­ber­ger Tafel konn­ten jetzt den hei­mi­schen SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Dirk Wie­se zusam­men mit Ewald Hil­le, stell­ver­tre­ten­der Bür­ger­meis­ter in Arns­berg, in der Aus­ga­be­stel­le in Neheim begrü­ßen.

Die Gesprä­che mit Frau Brö­kel­mann und ihren Hel­fern erga­ben einen guten Aus­tausch, mit wich­ti­gen Details zur wert­vol­len Arbeit der Arns­ber­ger Tafel. So erfuhr Dirk Wie­se, dass die Tafel in Arns­berg mit Ihren rund 100 Hel­fern ins­ge­samt drei­tau­send Bedürf­ti­ge in Arns­berg und Neheim ver­sor­gen und so einen enor­men Bei­trag zur Unter­stüt­zung der Betrof­fe­nen leis­ten.

Wie­se von der Arbeit beein­druckt

„Von der Arbeit der Tafel in Arns­berg bin ich mehr als beein­druckt. Hier zeigt sich wie­der, wie wert­voll das Ehren­amt ist. Allen Hel­fern gilt an die­ser Stel­le mein beson­de­rer Dank“, betont Dirk Wie­se.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?