- Anzeige -

Zehn Jahre Sauerland-Höhenflug – Morgenwanderung mit Ranger

Blick auf Wil­de­wie­se vom Sauer­land-Höhen­flug. (Quel­le: Sauerland-Höhenflug)

Wil­de­wie­se. Der Nebel liegt noch im Tal und es herrscht eine anmu­ti­ge Ruhe. Lang­sam erwacht der Wald, durch die ers­ten Licht- und Son­nen­strah­len geweckt. Ein beson­de­res Erleb­nis, das nur Früh­auf­ste­hern ver­gönnt ist. Am Frei­tag, 27. Juli, kön­nen Wan­der­freun­de die­se beson­de­re Stim­mung bei einer geführ­ten Früh­wan­de­rung rund um das Höhen­dorf Wil­de­wie­se genie­ßen. Anlass die­ser Jubi­lä­ums-Rang­erwan­de­rung ist das zehn­jäh­ri­ge Bestehen des Pre­mi­um-Wan­der­wegs „Sauer­land-Höhen­flug“.

Start um 6 Uhr und 6 Kilometer Wegstrecke

Ran­ger Chris­toph Nol­te (Quel­le: Sauerland-Höhenflug)

Wäh­rend der zwei­ein­halb­stün­di­gen Wan­de­rung mit dem Ran­ger Chris­toph Nol­te vom Lan­des­be­trieb Wald und Holz NRW kön­nen die Teil­neh­mer neben­bei zahl­rei­che kul­tur- und natur­ge­präg­te Beson­der­hei­ten am Weges­rand ent­de­cken. Gewan­dert wird ein sechs Kilo­me­ter lan­ger Rund­weg auf dem Sauer­land-Höhen­flug und dem Wan­der­weg A2 rund um den Sun­derner Orts­teil Wil­de­wie­se. Die Wan­de­rung am 27. Juli beginnt um 6 Uhr in der Früh auf dem Park­platz am Orts­ein­gang von Wil­de­wie­se. Die Wan­de­rung ist für Kin­der und Jugend­li­che kos­ten­los, für Erwach­se­ne lie­gen die Kos­ten bei fünf Euro pro Per­son. Eine Anmel­dung ist nicht erforderlich.

Gemeinsames Frühstück

Wem von der Wan­de­rung und den Ein­drü­cken der Magen knurrt, kann anschlie­ßend gemein­sam mit dem Ran­ger in die Stein­bergs Alm (Natur­ho­tel Stein­bergs Wil­de­wie­se) zum Früh­stück ein­keh­ren. Durch die Ver­pfle­gung ent­ste­hen zusätz­li­che Kos­ten von 14,90 Euro pro Per­son, die direkt an das Restau­rant gezahlt werden.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de