- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Wirtschaftsförderungsgesellschaft des HSK bittet Bürger um Unterstützung der heimischen Wirtschaft

Kreis. Zur Ein­däm­mung der Coro­na-Pan­de­mie sind umfas­sen­de Maß­nah­men und Ein­schrän­kun­gen beschlos­sen. Die Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft des Hoch­sauer­land­krei­ses und die zwölf Wirt­schafts­för­de­run­gen der Kom­mu­nen bit­ten die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger – wie im Früh­jahr – wie­der um Unter­stüt­zung der ört­li­chen Unter­neh­mer­schaft, wo dies mög­lich ist (z. B. Lie­fer-/ Abholdienste).

Frank Lin­ne­ku­gel von der Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft HSK. Foto: HSK

Über Hilfsmaßnahmen umgehend informieren

„Sobald uns Infor­ma­tio­nen zu den finan­zi­el­len und sons­ti­gen Hilfs­maß­nah­men vor­lie­gen, wer­den wir jeweils umge­hend über unse­re Kanä­le infor­mie­ren“, so WFG-Geschäfts­füh­rer Frank Lin­ne­ku­gel stell­ver­tre­tend für alle Wirt­schafts­för­de­run­gen im HSK.

(Quel­le: Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis)

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de

Schon gelesen?