von

Wind­kraft in Sun­dern: SUI-Aus­schuss muss nach­sit­zen

Bei der Ausweisung des Sunderner Windkraft-Konzentrationsraums auf der hellefelder Höhe drohen Verzögerungen, möglicherweise auch eine neue Offenlegung und Planänderungen. . (Foto:luise / pixelio.de)

Zum The­ma Wind­kraft wird in Sun­dern eine SUI-Son­der­sit­zung not­wen­dig . (Foto: lui­se / pixelio.de)

Sun­dern. Die vier­wö­chi­ge Bür­ger­be­tei­li­gung für die Flä­chen­nut­zungs­plan­än­de­rung in Sachen Wind­kraft läuft zwar noch bis Mon­tag, 5. Sep­tem­ber. Doch schon jetzt ist klar, dass der Stadt­ent­wick­lungs­aus­schuss (SUI) nach­sit­zen muss. Stadt­pla­ne­rin Anne Roden­busch infor­mier­te die Aus­schuss­mit­glie­der in der jüngs­ten Sit­zung, dass sie mit einer Son­der­sit­zung vor­aus­sicht­lich Ende Sep­tem­ber zu rech­nen hät­ten.

Wohn­nut­zung im Außen­be­reich über­se­hen

Bis­her, so Roden­busch, sei­en knapp 50 Stel­lung­nah­men zu der Pla­nung ein­ge­gan­gen, je zur Hälf­te von öffent­li­chen Insti­tu­tio­nen und Bür­gern. Erfah­rungs­ge­mäß sei am letz­ten Tag noch­mals mit einer erheb­li­chen Zahl von wei­te­ren Stel­lung­nah­men zu rech­nen. Aber jetzt sei bereits deut­lich, dass der Plan noch­mals ver­än­dert wer­den müs­se. Es habe sich her­aus­ge­stellt, dass im Außen­be­reich zwi­schen Hagen und Wil­de­wie­se ein Hof­ge­bäu­de auch als Wohn­ge­bäu­de genutzt wer­de, das bis­her nicht berück­sich­tigt wor­den sei. Der Abstand zwi­schen die­sem Gebäu­de und der aus­ge­wähl­ten Zone 7.2 „Süd­li­che Wald­flä­che-Süd” betra­ge nur 280 Meter. Hier müs­se nun um das Gebäu­de ein neu­er Radi­us von 640 Metern, dem Min­dest­ab­stand für Wohn­ge­bäu­de von Wind­kraft­an­la­gen, geschla­gen wer­den. Dem Gebiet 7.2 wer­de so eine Ecke weg­ge­nom­men.

Zeit drängt

Die Plan­än­de­rung erfor­dert ein wei­te­res, aller­dings vor­aus­sicht­lich ver­ein­fach­tes Betei­li­gungs­ver­fah­ren. Die SUI-Son­der­sit­zung wird erfor­der­lich, weil die Zeit drängt. Wenn die Pla­nung für die Sun­derner Wind­kraft­zo­nen nicht im ers­ten Quar­tal 2017 rechts­kräf­tig wird, las­sen sich mög­li­cher­wei­se die bereits gestell­ten Bau­an­trä­ge für fünf Wind­kraft­an­la­gen an uner­wünsch­ter Stel­le west­lich von Allen­dorf nicht mehr ver­hin­dern. Der SUI-Aus­schuss hat­te sich kurz vor der Som­mer­pau­se für die drei Wind­kraft-Zonen Helle­fel­der Höhe-Mit­te, Helle­fel­der Höhe-Ost sowie Süd­li­che Wald­flä­chen-Süd ent­schie­den, um eine Ver­spar­ge­lung des gesam­ten Stadt­ge­biets zu ver­hin­dern.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?