- Anzeige -

Wich­tig für Ross und Rei­ter: Gel­be Reit­pla­ket­te HSK noch schnell besorgen

Kreis. Seit Jah­res­be­ginn sind nur die Reit­kenn­zei­chen mit gel­ber Pla­ket­te und der Jah­res­zahl „21“ gül­tig. Der Hoch­sauer­land­kreis erin­nert dar­an, die Jah­res­pla­ket­ten für das Jahr 2021 gemäß den Bestim­mun­gen des Lan­des­na­tur­schutz­ge­set­zes zu erwer­ben. Das mel­det die Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis.

Gel­be Pla­ket­te mit Jah­res­zahl 21

Jeder, der in der frei­en Land­schaft oder im Wald rei­tet bzw. ein Pferd führt, muss ein gut sicht­ba­res und beid­sei­tig am Zaum­zeug des Pfer­des ange­brach­tes gül­ti­ges Kenn­zei­chen füh­ren. Rei­ten und Füh­ren eines Pfer­des ohne gül­ti­ges Kenn­zei­chen ist eine Ord­nungs­wid­rig­keit, die mit einer Geld­bu­ße geahn­det wer­den kann, infor­miert der Kreis.

Für Pfer­de in frei­er Wild­bahn ist die gel­be Reit­pla­ket­te des Krei­ses erfor­der­lich. (Foto: Jac­ques Toffi/Pferdesportverband Westfalen)

Rei­ten ohne ist Ordnungswidrigkeit

Die Reit­kenn­zei­chen wer­den beim Hoch­sauer­land­kreis von der Unte­ren Natur­schutz­be­hör­de aus­ge­ge­ben und auf Antrag zuge­sandt. Mög­lich ist die Antrag­stel­lung für Reit­kenn­zei­chen und Rei­ter­pla­ket­ten über das Bür­ger-Online-Por­tal des Hoch­sauer­land­krei­ses sowie über das Antrags­for­mu­lar auf www.hochsauerlandkreis.de Stich­wort „Reit­kenn­zei­chen“.
Es gel­ten die unver­än­der­ten Gebüh­ren: Für Ein­zel­rei­ter beträgt die Reit­ab­ga­be 25 Euro pro Jahr, für Rei­ter­hö­fe 75 Euro. Beim Erst­an­trag fal­len für Tafel und Pla­ket­te zusätz­lich Kos­ten in Höhe von 14,70 Euro an, für eine Ver­län­ge­rung 5,20 Euro. Die Reit­ab­ga­be wird zweck­ge­bun­den dazu ver­wen­det, Schä­den zu besei­ti­gen, die Grund­stücks­ei­gen­tü­mern durch das erlaub­te Rei­ten entstehen.

Reit­ab­ga­be ist zweckgebunden

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen, Merk­blät­ter sowie das Antrags­for­mu­lar erhal­ten Sie bei der Unte­ren Natur­schutz­be­hör­de des Hoch­sauer­land­krei­ses (Mela­nie Mönig, Tel.: 0291/94–1657, E‑Mail: melanie.moenig@hochsauerlandkreis.de).

(Quel­le: Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de