- Anzeige -

VHS-Semi­nar: Rhe­to­rik mit Durchsetzungskraft

Arns­berg. Um „Rhe­to­rik mit Durch­set­zungs­kraft“ geht es bei einem Semi­nar (S‑500–136), zu dem die VHS am Sams­tag, 13. Juni, von 10 bis 15 Uhr ins Peter-Prinz-Bil­dungs­haus, Ehmsen­stra­ße 7, einlädt.

All­tag oder Beruf

Nicht sel­ten ist es im All­tag oder im Beruf zu erle­ben: Wir wer­den kom­mu­ni­ka­tiv in die Defen­si­ve gedrängt und müs­sen gege­be­nen­falls den unlieb­sa­men Rück­zug antre­ten bzw. die eige­ne schlech­te Aus­gangs­si­tua­ti­on in Kauf neh­men. Wie kann ich mich aber effek­tiv gegen aggres­si­ve For­men einer „Kampf-Rhe­to­rik“ weh­ren und am Ende einer Aus­ein­an­der­set­zung eben nicht als Ver­lie­rer daste­hen? Das sind Fra­gen, die beant­wor­tet wer­den sollen.

Fra­gen beantworten

Die­ses Semi­nar der VHS gibt viel­fäl­ti­ge pra­xis­na­he Tipps zur Abwehr von aggres­si­ven Wort­füh­rern und bie­tet einen detail­lier­ten Maß­nah­men-Kata­log in Bezug auf über­le­ge­ne For­men der über­zeu­gen­den Gesprächs­füh­rung. Anmel­dun­gen sind ab sofort mög­lich über die VHS-Home­page (www.vhs-arnsberg-sundern.de) oder tele­fo­nisch (02931 / 13464).

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de