von

Unfall­fahr­zeug im Stra­ßen­gra­ben gefun­den

Herdringen/Holzen. Zeu­gen mel­de­ten am Diens­tag gegen 23 Uhr einen im Gra­ben lie­gen­den Pkw auf der Land­stra­ße 544 zwi­schen dem Abzweig Aink­hau­sen und Her­drin­gen. Nach Spu­ren­aus­wer­tung war der blaue VW-Polo in Rich­tung Hüs­ten unter­wegs. Hier­bei kam er von der Stra­ße ab, beschä­dig­te einen Baum, über­schlug sich und lan­de­te auf dem Dach im Stra­ßen­gra­ben.

Sun­derne­rin muss­te zur Blut­pro­be

Bei Ein­tref­fen der Poli­zei war kein Fah­rer vor Ort. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me erschien ein 35-jäh­ri­ger Mann aus Sun­dern an der Ein­satz­stel­le. Er gab an, der Fah­rer des Unfall­wa­gens zu sein. In der Befra­gung zum Unfall­ge­sche­hen mach­te der Mann jedoch wider­sprüch­li­che Anga­ben. Im wei­te­ren Ver­lauf räum­te der Sun­de­raner ein, dass sei­ne Freun­din die Fah­re­rin war. Dar­auf­hin such­ten die Beam­ten die Wohn­an­schrift in Sun­dern auf. Hier tra­fen sie auf die 31-jäh­ri­ge Fah­re­rin. Da der Ver­dacht bestand, dass sie unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln stand, wur­de ihr eine Blut­pro­be ent­nom­men. Zudem wur­de ihr Füh­rer­schein sicher­ge­stellt und ein Straf­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Den Pkw stell­te die Poli­zei sicher.

Zeu­gen nach Unfall­flucht gesucht

Zur wei­te­ren Klä­rung des Sach­ver­halts bit­tet die Poli­zei um Zeu­gen­hin­wei­se. Wer kann Anga­ben zum Unfall geben? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei in Arns­berg unter 02932 90–200 ent­ge­gen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?