- Anzeige -

Umweltpolitischer Sprecher der GRÜNEN Bundestagsfraktion im Dialog zum Autobahnausbau A46/B7n

Der umwelt­po­li­ti­sche Spre­cher der GRÜ­NEN Bun­des­tags­frak­ti­on, Jan-Nic­las Gesen­hu­es, besucht das Hoch­sauer­land und trifft u.a. auf Enga­gier­te gegen den Aus­bau des Auto­bahn­pro­jekts A46/B7n. (Foto: GRÜ­NE Hochsauerland)

Arnsberg/HSK. Am Mitt­woch, den 17.08., kommt der umwelt­po­li­ti­sche Spre­cher der GRÜ­NEN Bun­des­tags­frak­ti­on, Jan-Nic­las Gesen­hu­es, ins Hoch­sauer­land. In Arns­berg trifft er auf Enga­gier­te gegen den Aus­bau des Auto­bahn­pro­jekts A46/B7n und in Best­wig wird er mit Anwohner*innen über dro­hen­de Weih­nachts­baum­be­pflan­zun­gen auf Wald-Kala­mi­täts­flä­chen sprechen.

Zum Ablauf in Arnsberg und in Bestwig

Treff­punkt in Arns­berg ist um 11.00 Uhr das Klos­ter Oeling­hau­sen. Anschlie­ßend geht es auf den Berg Kal­te Lieth, da von dort die geplan­te Auto­bahn­tras­se gut ein­seh­bar ist. Treff­punkt in Best­wig ist um 13.30 Uhr an der Schüt­zen­hal­le in der Best­wi­ger Stra­ße 15 in Hering­hau­sen. Von dort geht es nach Rams­beck und dann wei­ter zum Andre­as­berg. Von dort ist ein guter Ein­blick auf betrof­fe­ne Wald­flä­chen gegeben.

Herzliche Einladung zur Teilnahme

Die GRÜ­NEN im Hoch­sauer­land laden Mitbürger*innen herz­lich ein, den Besuch von Jan-Nic­las Gesen­hu­es (MdB) zu beglei­ten. Ger­ne beant­wor­tet er auch Fra­gen zu den Sach­ver­hal­ten vor Ort und wei­te­ren bun­des­po­li­ti­schen Themen.

 

 

 

 

 

(Quel­le: GRÜ­NE Hochsauerland)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de