- Anzeige -

TV Arnsberg startet Sportbetrieb im „AkTiV an der Ruhr“ mit vielen Regeln

Arns­berg. Die für eine Wie­der­auf­nah­me eines gere­gel­ten Sport­be­trie­bes erfor­der­li­chen Details wur­den, nach­dem am letz­ten Mon­tag Ein­zel­hei­ten sei­tens der Stadt Arns­berg und der Sport­ver­bän­de zuge­gan­gen sind, vom Geschäfts­füh­ren­den Vor­stand des TV Arns­berg in den letz­ten Tagen im Rah­men von Video­kon­fe­ren­zen, Tele­fon­ge­sprä­chen und Vor­ort-Bege­hun­gen erör­tert und festgelegt.

Abstimmung mit der Stadt Arnsberg

Vor­erst kann ledig­lich der Sport­be­trieb im „AkTiV an der Ruhr“ wie­der anlau­fen. Die städ­ti­schen Turn- und Sport­hal­len wer­den, wie uns die Stadt Arns­berg mit­ge­teilt hat, vor­aus­sicht­lich erst am 30. Mai 2020 wie­der frei­ge­ge­ben. Daher fal­len wei­ter­hin die Sport­an­ge­bo­te des TV Arns­berg aus, die tur­nus­mä­ßig in städ­ti­schen Sport­stät­ten statt­fin­den. Eine Ver­la­ge­rung ein­zel­ner Sport­an­ge­bo­te in den Außen­be­reich ist auf­grund der bestehen­den Bestim­mun­gen und Ein­schrän­kun­gen der­zei­tig eben­falls nicht vor­ge­se­hen und möglich.

Umfangreiche Rahmenbedingungen gewährleisten

Um im AkTiV Sport zu trei­ben, sind sei­tens des TV Arns­berg umfang­rei­che orga­ni­sa­to­ri­sche, ver­wal­tungs­sei­ti­ge und zum Teil auch kos­ten­in­ten­si­ve Rah­men­be­din­gun­gen zu gewähr­leis­ten. Auch müs­sen die ein­zel­nen Übungsleiterinnen/Übungsleiter – wobei eini­ge mög­li­cher­wei­se der Coro­na-Risi­ko­grup­pe ange­hö­ren – ihre Bereit­schaft zur Durch­füh­rung der Übungs­stun­den erklä­ren. „Wir wer­den ver­su­chen, alle Vor­aus­set­zun­gen kurz­fris­tig zu schaf­fen“, sagt Her­bert Gil­lert vom Vor­stand des TVA.

Start am 18. Mai erklärtes Ziel

Erklär­tes Ziel sei es, dass am Mon­tag, den 18. Mai 2020 der Sport­be­trieb im AkTiV wie­der zu star­ten. Die Mit­glie­der der ein­zel­nen Sport­grup­pen wer­den, soweit dies mög­lich ist direkt kon­tak­tiert, da auf­grund der Abstands­re­ge­lung in Abhän­gig­keit von den Raum­grö­ßen eine max. Teil­neh­mer­zahl pro Sport­grup­pe vor­ge­ge­ben ist. Teil­neh­mer soll­ten berück­sich­ti­gen, dass die Umklei­de- und Sani­tär­an­la­gen (ein­schließ­lich der Toi­let­ten) nicht zur Ver­fü­gung ste­hen. Aus Hygie­ne­grün­den bit­tet der TVA, sich eine eige­ne Gym­nas­tik­mat­te oder ein gro­ßes Hand­tuch als Unter­la­ge mit­zu­brin­gen. Die  Übungsleiterinnen/Übungsleiter wer­den nach Mög­lich­keit ihr Trai­nings­pro­gramm so gestal­ten, dass eine Teil­nah­me auch ohne Gym­nas­tik­mat­te mög­lich ist.

Inter­es­sier­te soll­ten auf der Home­page (www.tvarnsberg.de) unter der Rubrik „Aktu­el­les“ schau­en. Dort wer­de über aktu­el­le und der­zei­tig noch nicht abseh­ba­re Ent­wick­lun­gen sowie den Abwei­chun­gen vom nor­ma­len Trai­nings­plan für das AkTiV zeit­nah infor­miert, teilt der TV Arns­berg mit.

Die TVA-Geschäfts­stel­le ist, wie bereits ange­kün­digt, ab kom­men­den Mon­tag, 18. Mai, wie­der zu den gewohn­ten Zei­ten geöffnet.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de