- Anzeige -

Task For­ce ver­ein­bart Stra­te­gie für Treff mit den Inves­to­ren

Alte und neue Trasse der Uferstraße am Sorpesee bei Amecke. Weiter geht's hier nur mit einem Grundstückstausch.(Foto: oe)
Alte und neue Tras­se der Ufer­stra­ße am Sor­pe­see bei Ame­cke. Wei­ter geht’s hier nur mit einem Grundstückstausch.(Foto: oe)

Sun­dern. Am Mon­tag­abend hat die „Task-For­ce“ genann­te Arbeits­grup­pe zum Fort­gang des Regio­na­le-Pro­jekts am Ame­cker Sor­peufer erst­mals getagt und bera­ten, wie die wei­te­ren Ver­hand­lun­gen mit den hol­län­di­schen Inves­to­ren aus­se­hen könn­ten. Die Arbeits­grup­pe – bestehend aus je zwei Per­so­nen der im Rat ver­tre­te­nen Par­tei­en, dem frak­ti­ons­lo­sen Rats­mit­glied Magnus Ben­de sowie der Ver­wal­tung – hat unter Aus­schluss der Öffent­lich­keit getagt und ver­ein­bart, vor dem Tref­fen mit den Hol­län­dern auch noch kei­ne kon­kre­ten Ergeb­nis­se öffent­lich zu machen.
In einer von Bür­ger­meis­ter Det­lef Lins am Diens­tag­mor­gen ver­brei­te­ten Pres­se­mit­tei­lung heißt es, es sei­en „grund­le­gen­de Fra­gen, aber auch mög­li­che Lösungs­we­ge erör­tert“ wor­den. Gleich­zei­tig sei „eine Ver­hand­lungs­stra­te­gie abge­spro­chen“ wor­den.
Die­se Ver­hand­lun­gen sol­len wie geplant am mor­gi­gen Mitt­woch geführt wer­den, wenn der Bür­ger­meis­ter mit den vier Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den zu einem Gespräch mit den Inves­to­ren nach Düs­sel­dorf fährt.  „Auf Basis die­ser Erkennt­nis­se ist dann in der kom­men­den Woche bereits ein wei­te­res Gespräch der Task-For­ce ver­bind­lich ver­ein­bart wor­den,“ so Lins.

BI Ame­cke 21 darf nicht mit­ma­chen

Zu einer Teil­nah­me der Bür­ger­initia­ti­ve „Ame­cke 21“ an den Gesprä­chen der Arbeits­grup­pe, den die Grü­nen durch Abga­be eines ihrer bei­den Sit­ze ermög­li­chen woll­ten, war es nicht gekom­men. „Auf­grund einer recht­li­chen Stel­lung­nah­me des Haupt­am­tes­war dies nicht mög­lich, da auf­grund der Geschäfts­ord­nung die vor­be­rei­ten­de Sit­zung zu Lie­gen­schafts­an­ge­le­gen­hei­ten nicht­öf­fent­lich ist,“ so der Bür­ger­meis­ter..

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de