von

Tae­kwon-Do-Abtei­lung des TV Arns­berg lässt sich erfolg­reich prü­fen

Die Tae­kwon-Do-Abtei­lung des TV Arns­berg ist auch 2018 sehr erfolg­reich (Foto: TV Arns­berg)

Arns­berg. Die Mit­glie­der der Tae­kwon-Do Abtei­lung des TV Arns­berg hat­ten zu Jah­res­be­ginn die Gele­gen­heit, das bei den Trai­nern Man­fred Misch (2. Dan) und Olaf Wie­sen­berg (1. Dan) in den letz­ten Mona­ten Gelern­te vor den kri­ti­schen Augen des ITF-Prü­fers Sal­va­to­re Bel­no­me (7. Dan) vor­zu­füh­ren.

14 Prüf­lin­ge stell­ten sich den Auf­ga­ben der Farb­gurt­prü­fung

Die bereits zwei­te Gür­tel­prü­fung des lau­fen­den Jah­res fand in der ver­gan­ge­nen Woche in der klei­nen Turn­hal­le des Lau­ren­tian­ums statt. Ins­ge­samt stell­ten sich 14 Prüf­lin­ge den viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben einer Farb­gurt­prü­fung.

Neben der theo­re­ti­schen Prü­fung (Ilon), muss­ten alle Sport­ler ihre Übungs­for­men (TUL) zei­gen. Wei­te­re Prü­fungs­punk­te waren neben Part­ner­übun­gen (Mat­so­gi) auch Selbst­ver­tei­di­gung (Hos­in­sul) und Frei­kampf (Jayu Mat­so­gi).

Höchs­te Neu­gra­du­ie­rung: Robin Kamp­mann und David Kumar

Die höchs­te Neu­gra­du­ie­rung erreich­ten Robin Kamp­mann und David Kumar, die die Prü­fung zum 3. Kup (blau/roter Gür­tel) bestan­den haben. Der jüngs­te Teil­neh­mer war mit 7 Jah­ren Jack Star­mer und der ältes­te mit über 60 Jah­ren Harald Rig­gel­sen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Schon gelesen?