- Anzeige -

Straßenumbenennung: Vorher noch Anlieger-Info

2013-11-27-Arnsberg-WagenfeldHüs­ten. Zwei Tage vor der Rats­sit­zung, in der die Umbe­nen­nung der Karl-Wagen­feld-Stra­ße und des Maria-Kah­le-Wegs auf der Tages­ord­nung ste­hen, wird es noch eine Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung für die betrof­fe­nen Bür­ger geben. Die Bezirks­aus­schuss­vor­sit­zen­den Gün­ter Goß­ler aus Hüs­ten und Micha­el Brü­ne aus Herdrin­gen laden dazu gemein­sam am Mon­tag, 9. Dezem­ber um 19 Uhr in die Volks­bank in Hüs­ten ein. Stadt­ar­chi­var Micha­el Gos­mann wird „unter­stüt­zend“ an der Ver­an­stal­tung teilnehmen.

Laut Beschluss­vor­la­ge soll der Rat in sei­ner letz­ten Sit­zung des Jah­res die Umbe­nen­nung der bei­den Stra­ßen wegen der beson­de­ren Nähe der Namens­ge­ber zum NS-Regime an sich zie­hen und beschlie­ßen. Die Neu­be­nen­nung der Stra­ßen soll dage­gen Sache der zustän­di­gen Bezirks­aus­schüs­se blei­ben. Gleich­wohl sieht die Beschluss­vor­la­ge für den Rat eine Namens­emp­feh­lung für die bei­den Stra­ßen vor: Dr.-Rudolf-Gunst-Straße und Wer­ner-Grü­ne­wald-Weg. Damit, so der Vor­schlag des Bür­ger­meis­ters, sol­len der letz­te Hüs­te­ner Amts­bür­ger­meis­ter vor 1933 und der letz­te jüdi­sche Schü­ler der Hüs­te­ner Ruhr­schu­le, der im KZ ermor­det wur­de, geehrt werden.

Die rund 150 Anlie­ger der bei­den Stra­ßen wer­den per­sön­lich ange­schrie­ben und zu der Ver­an­stal­tung ein­ge­la­den. Die­se fin­det am Mon­tag, 9. Dezem­ber um 19 Uhr im Gebäu­de der Volks­bank Sauer­land eG, Dros­ten­feld 2, im Raum „Müh­len­berg“ im 4. Ober­ge­schoss statt. Der Ein­gang ist vom Park­platz hin­ter dem Gebäu­de der Volks­bank zu erreichen.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Eine Antwort

  1. Ist das jetzt eine Mitbestimmungsmöglichkeit ??

    Oder nur etwas zum *+Gute Gefüh­le *+ erzeugen.

    Sind die Beschlüs­se schon gefasst?

    Oder ist nur eine Info über den Fort­gang des gefass­ten Beschlusses.

    Schön wäre ein rich­ti­ge Mit­be­stim­mung der Anwohner.….…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de