- Anzeige -

Stockumer Schützen erhalten 103.000 Euro aus Dorferneuerungsprogramm

Der hei­mi­sche CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te und Par­la­men­ta­ri­sche Staats­se­kre­tär im Minis­te­ri­um für Kul­tur und Wis­sen­schaft Klaus Kai­ser (Foto: WK-Büro)

Sto­ckum. Die Schüt­zen­bru­der­schaft Sto­ckum kann mit einem Zuschuss in Höhe von 103.000 Euro aus dem Dorf­er­neue­rungs­pro­gramm 2021 des Lan­des NRW ihre Schüt­zen­hal­le erhal­ten und ver­bes­sern. Rund 65 Pro­zent der Gesamt­kos­ten in Höhe von knapp 160.000 Euro wer­den damit über­nom­men. Dies berich­tet der hei­mi­sche CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Klaus Kai­ser nach der Ver­öf­fent­li­chung des dies­jäh­ri­gen Dorf­er­neue­rungs­pro­gram­mes der Landesregierung.

Großer ehrenamtlicher Einsatz

„Neben tech­ni­schen Erneue­run­gen sind ins­be­son­de­re eine Büh­nen­er­wei­te­rung, die Errich­tung eines „Vor­stands­rau­mes“ sowie die Moder­ni­sie­rung der WC-Anla­gen geplant. Der Ver­ein und sei­ne Mit­glie­der haben die­se Maß­nah­men unter gro­ßem ehren­amt­li­chen Ein­satz erar­bei­tet. Die in den 1950er Jah­ren erbau­te Hal­le zeig­te in den letz­ten Jah­ren immer mehr Abnut­zungs­er­schei­nun­gen. Hin­zu kom­men aktu­el­le Lärm- und Sicher­heits­an­for­de­run­gen, die es in der Hal­le und im direk­ten Umfeld umzu­set­zen gilt“, erläu­tert Kaiser.

Halle dient über alle Generationen hinweg als Begegnungsstätte

Der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te hat­te sich über die ange­streb­ten Maß­nah­men der Schüt­zen­bru­der­schaft bereits bei einem Orts­ter­min im Janu­ar 2020 infor­miert. Die von der Schüt­zen­bru­der­schaft unter­hal­te­ne Hal­le dient über alle Genera­tio­nen hin­weg als Begeg­nungs­stät­te für die Dorf­ge­mein­schaft und bil­det damit das dörf­li­che Zen­trum Sto­ck­ums. „Der lang­fris­ti­ge Erhalt die­ses Zen­trums ist des­halb für den gesam­ten Ort ein sehr wich­ti­ges Pro­jekt, für das ich mich bei Ina Schar­ren­bach und ihrem Minis­te­ri­um bedan­ke. Umso mehr freut es mich, dass die Akti­vi­tä­ten der Bru­der­schaft durch den posi­ti­ven För­der­be­scheid beson­ders aner­kannt wer­den“, so Kai­ser abschließend.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de