von

Stif­tung der Spar­kas­se unter­stützt Sun­derns Stadt­bi­blio­thek

Freu­en sich über die Spen­de an die Stadt­bi­blio­thek Sun­dern: von links Mar­tin Hustadt (Fach­be­reichs­lei­ter Bil­dung, Jugend, Fami­lie der Stadt Sun­dern), Mag­ret Hau­rand (Vor­sit­zen­de des För­der­ver­eins der Stadt­bi­blio­thek), Jür­gen Schwa­nitz (Vor­stand Stif­tung der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern) und Thea Schroiff (Lei­te­rin der Stadt­bi­blio­thek Sun­dern). (Foto: Spar­kas­se)

Sun­dern. Der För­der­ver­ein der Stadt­bi­blio­thek Sun­dern freut sich auch in die­sem Jahr über  eine finan­zi­el­le Unter­stüt­zung durch die Stif­tung der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern. Jür­gen Schwa­nitz, Vor­stand der Spar­kas­sen­stif­tung, über­reich­te sym­bo­lisch einen Scheck in Höhe von 6000 Euro. Durch die finan­zi­el­len Mit­tel wer­den zahl­rei­che Anschaf­fun­gen ermög­licht, für die der städ­ti­sche Etat nicht aus­reicht.

Brei­te­res Sor­ti­ment ermög­licht

Thea Schroiff, Lei­te­rin der der Stadt­bi­blio­thek, und Mag­ret Hau­rand, Vor­sit­zen­de des För­der­ver­eins der Stadt­bi­blio­thek, freu­en sich über den war­men Geld­se­gen der Spar­kas­sen­stif­tung. „Die zusätz­li­chen Mit­tel ermög­li­chen es uns, ein brei­tes Sor­ti­ment auch abseits von Büchern anbie­ten zu kön­nen“, so Schroiff. Denn neben den klas­si­schen Büchern und Spie­gel-Best­sel­lern bie­tet die Stadt­bi­blio­thek zahl­rei­che wei­te­re Aus­leih­mög­lich­kei­ten an. So gehö­ren DVDs und Video­spie­le mitt­ler­wei­le genau so zum fes­ten Sor­ti­ment wie zahl­rei­che Rei­se­füh­rer.

Auch gro­ße Aus­wahl an Hör­bü­chern

Die Stadt­bi­blio­thek bie­tet zudem eine gro­ße Aus­wahl an Erwach­se­nen-Hör­bü­cher an, die sich bei vie­len Besu­chern gro­ßer Beliebt­heit erfreu­en. „Gera­de für die Mit­men­schen deren Seh­kraft nach­lässt, sind die­se Hör­bü­cher eine schö­ne Alter­na­ti­ve zum guten alten Buch“, erläu­tert Mag­ret Hau­rand. Im stän­di­gen Ange­bot der Stadt­bi­blio­thek kön­nen die Besu­cher aus rund 22.000 Medi­en vor Ort aus­wäh­len. Davon sind im Durch­schnitt etwa 7000 im Umlauf. Hin­zu kom­men wei­te­re 75.000 Online-Medi­en.

Gro­ßes Ange­bot für Kin­der

Stolz ist die Stadt­bi­blio­thek auf ihr viel­fäl­ti­ges Ange­bot für Kin­der. So erfreu­en sich die­se unter ande­rem am Erzähl­thea­ter „Kamis­hi­bai“, an gren­zen­lo­sen Hör-Spiel-Spaß mit Ton­ie­bo­xen oder über das monat­lich statt­fin­den­de Kin­der­ki­no. Die Stadt­bi­blio­thek koope­riert zudem mit zahl­rei­chen Kin­der­gär­ten aus dem Stadt­ge­biet, bie­tet Lese­ak­tio­nen und einen jähr­li­chen Floh­markt an. „Wir woh­nen hier, wir leben hier. Als regio­nal ver­an­ker­te Stif­tung ist uns – vor allem im Hin­blick aus unse­re Jüngs­ten – ein Enga­ge­ment äußerst wich­tig. Wir kön­nen bei der För­de­rung von Lese- und Schreib­fä­hig­keit und Bil­dung nicht früh genug begin­nen und müs­sen jetzt den Samen sähen, um zukunfts­fä­hig zu blei­ben“, umschreibt Jür­gen Schwa­nitz die Beweg­grün­de der Spen­de durch die Spar­kas­sen­stif­tung.

Jähr­lich 30.000 bis 40.000 Besu­cher

Das sich die Bemü­hun­gen aller Betei­lig­ten in Sun­dern aus­zah­len, zei­gen die Besu­cher­zah­len. „Wir haben jedes Jahr in der Regel zwi­schen 30.000 und 40.000 Besu­cher. Im Schnitt kommt jeder Sun­derner somit mehr als ein­mal im Jahr zu uns zu Besuch“, so Thea Schroiff. All die­se Medi­en und zusätz­li­chen Anschaf­fun­gen ver­ur­sa­chen Kos­ten, die ohne zusätz­li­che finan­zi­el­le Mit­tel nicht gestemmt wer­den könn­ten. Daher freu­en sich die Betei­lig­ten um so mehr über die groß­zü­gi­ge Unter­stüt­zung der Spar­kas­sen­stif­tung.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?