von

Stadt Sun­dern ist Sie­ger-Kom­mu­ne im Wett­be­werb „Euro­pa bei uns zuhau­se“

Sun­dern gehört zu den 34 Sie­gern im Lan­des­wett­be­werb (Gra­fik: Land NRW)

Sun­dern. Die Stadt Sun­dern hat sich mit einer Pro­jekt­idee an dem Wett­be­werb „Euro­pa bei uns zuhau­se“ des Minis­te­ri­ums für Bun­des- und Euro­pa­an­ge­le­gen­hei­ten NRW bewor­ben. Heu­te erhielt die Stadt die Nach­richt, dass sie als eine von 34 Sie­ger-Kom­mu­nen aus­ge­wählt wur­de.

5.000 Euro Sie­ger­prä­mie

Das Minis­te­ri­um för­dert mit bis zu 5.000 Euro ein Pro­jekt, in dem die Part­ner­städ­te Cal­opez­za­ti (Ita­li­en) und Sun­dern Kon­tak­te zwi­schen Jugend­li­chen, Sport­lern, Ver­ei­nen, Künst­lern und Kul­tur­schaf­fen­den ermög­li­chen sowie bereits bestehen­de Kon­tak­te för­dern wol­len. Außer­dem ist im Rat­haus Sun­dern und im Vor­stand des För­der­ver­eins Cal­opez­za­ti-Sun­dern die gemein­sa­me Idee ent­wi­ckelt wor­den, durch einen Aus­tausch der Wirt­schaft und der Schu­len bes­se­re Rah­men­be­din­gun­gen zu ent­wi­ckeln, damit jun­gen Men­schen aus Kala­bri­en eine Berufs­aus­bil­dung in Sun­dern ermög­licht wird.

Bür­ger­meis­ter wol­len im Früh­jahr Ide­en kon­kre­ti­sie­ren

Im Rah­men eines Besuchs im Früh­jahr 2019 will Herr Bür­ger­meis­ter Bro­del gemein­sam mit sei­nem ita­lie­ni­schen Amts­kol­le­gen, Fran­co Mago­ne, die­se Ide­en kon­kre­ti­sie­ren und anschlie­ßend umset­zen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?