- Anzeige -

Stadt-Radler*innen aus Arnsberg sparen 23 Tonnen Kohlendioxid ein

Kli­ma­schutz­be­auf­trag­ter Sebas­ti­an Wit­te und Stadt­mar­ke­ting­ma­na­ge­rin Tat­ja­na Sche­fers von
der Stadt Arns­berg über­ga­ben jetzt die Prei­se für das STADT­RA­DELN 2022 im Bio­la­den Regen­bo­gen in Arns­berg-Neheim an die anwe­sen­den erfolg­rei­chen Teil­neh­men­den. (Foto: Stadt Arnsberg)

Arns­berg. 150.000 Kilo­me­ter mit dem Rad und eine Ein­spa­rung von 23 Ton­nen Koh­len­di­oxid – so lau­tet in 2022 die Bilanz beim jähr­li­chen Pro­jekt „STADT­RA­DELN – Radeln für ein gutes Kli­ma“. Damit haben die Betei­lig­ten im Zeit­raum vom 4. bis 24. Juni die­ses Jah­res wie­der Best­wer­te erreicht. Ins­ge­samt betei­lig­ten sich 624 Men­schen in 51 Teams aus der Stadt Arns­berg. Im Bio­la­den Regen­bo­gen in Arns­berg-Neheim hat nun mit vie­len der Betei­lig­ten die Über­ga­be der Prei­se in vier Kate­go­rien stattgefunden.

Die Teil­neh­men­den auf den vor­de­ren Plät­zen erhiel­ten mit der „Shop­ping Card Arns­berg“ attrak­ti­ve Ein­kaufs­gut­schei­ne für den loka­len Ein­zel­han­del, Gut­schei­ne für einen ent­span­nen­den Auf­ent­halt im Frei­zeit­bad NASS sowie Fahr­rad-Equip­ment, gespon­sert von der Fir­ma SKS Germany.

Team „Wind & Wetter“ ist das „Radelaktivste Team“

In der Kate­go­rie der „Radel­ak­tivs­ten Teams“ erreich­te das Team „Wind & Wet­ter“ mit rd. 24.930 Kilo­me­tern den ers­ten Platz. Die Teil­neh­men­den aus dem Team spar­ten 3.840 kg Koh­len­di­oxid ein. Platz zwei belegt das „Team Her­drin­gen – die Krä­hen­rad­ler“ mit rd. 11.820 Kilo­me­tern und einer Koh­len­di­oxid-Ein­spa­rung von 1.820 kg. Über den drit­ten Platz freut sich das Team „Cari­tas­ver­band Arns­berg-Sun­dern“, das rund 10.838 Kilo­me­ter erra­del­te und damit 1.670 kg Koh­len­di­oxid ein­spa­ren konnte.

Einzelpreisträger*innen – Plätze 1 bis 10

In der Kate­go­rie „Einzelpreisträger*innen“ setz­te sich Wal­de­mar Ban­kert (Team „Wind & Wet­ter) mit rd. 2.655 Kilo­me­tern an die Spit­ze (409 kg CO2 gespart). Auf Platz zwei kommt Dr. Udo Arnol­di (Team „Wind & Wet­ter“) mit rd. 2.403 Kilo­me­tern (370 kg CO2 gespart). Die bei­den pas­sio­nier­ten Rad­fah­rer lie­fern sich seit Jah­ren einen Wett­streit um die Gold­me­dail­le. Moni­ka Geck, eben­falls vom Team „Wind & Wet­ter“ erreich­te mit rd. 2.184 (336 kg CO2 gespart) den drit­ten Platz. Auf den Plät­zen vier bis zehn fol­gen: Ger­tie Wil­mes (Team „Wind & Wet­ter“), Wolf­gang Feld­mann (Team „Wind & Wet­ter“), Chris­ti­an Wie­chers (Team „Bio­markt und Reform­haus Mom­mertz“), Susan­ne Jür­gens (Team „Waden­krampf – Kein Flick­zeug für die AfD!“), Tho­mas Baehr (Team „impe­ri­al-Wer­ke oHG), Peter Flo­cke (Team „Kli­ni­kum Hoch­sauer­land“), Hel­mut-Heinz Wel­ke (Team „SGV Neheim“).

Die drei größten Teams

Bei der Kate­go­rie „Größ­te Teams“ erreich­te das Team „Wind & Wet­ter“ mit 69 Teil­neh­men­den Platz eins. Der Platz zwei mit 56 Teil­neh­men­den konn­te an das Team des Cari­tas­ver­ban­des Arns­berg-Sun­dern. Platz drei geht an das Team der Krä­hen­rad­ler aus Her­drin­gen mit 44 Teilnehmenden.

Team „Wadenkrampf – Kein Flickzeug für die AfD!“ belegt ersten Platz der „radelaktivsten Einzelteilnehmenden“

Außer­dem aus­ge­zeich­net wur­den die Teams mit den „radel­ak­tivs­ten Ein­zel­teil­neh­men­den“, also die im Durch­schnitt höchs­te Ein­zel­leis­tung. Den ers­ten Rang beleg­te dabei das Team „Waden­krampf – Kein Flick­zeug für die AfD!“ mit 888 gefah­re­nen Kilo­me­tern pro Team­mit­glied (137 kg CO2 gespart), gefolgt vom Team des LSC OEVEN­TROP mit 878 Kilo­me­tern (135 kg CO2 gespart) und dem Team Joa­chim und Mari­et­ta Buß­mann mit 550 Kilo­me­tern (85 kg CO2 gespart).

Hintergrund

Die Initia­ti­ve „STADT­RA­DELN“ ist eine Kam­pa­gne des Kli­ma­bünd­nis­ses „Euro­päi­sche Kom­mu­nen in Part­ner­schaft mit indi­ge­nen Völ­kern – für loka­le Ant­wor­ten auf den glo­ba­len Kli­ma­wan­del“. Infor­ma­tio­nen zum bun­des­wei­ten Pro­jekt gibt´s unter www.stadtradeln.de sowie mit der Stadt­ra­deln-App (stadtradeln.de/app).

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de