- Anzeige -

Spen­den für die Hoch­was­ser­re­gi­on – DRK Arns­berg und Bür­ger­netz­werk koor­di­nie­ren für Hachen

Bür­ger­netz­werk Flücht­lings­hil­fe Hach­en unter­stützt die Sach­spen­den­samm­lung in Zusam­men­ar­beit mit dem DRK Arns­berg. (Foto: Bür­ger­netz­werk Flücht­lings­hil­fe Hachen)

Sun­dern-Hach­en. Aus der Sach­spen­den­samm­lung einer Arns­ber­ger Fir­ma haben Akti­ve des Bür­ger­netz­wer­kes Flücht­lings­hil­fe Hach­en am Frei­tag­abend, vom Fir­men­ge­län­de an der Tier­gar­ten­stra­ße, eine gro­ße Men­ge Sach­spen­den über­nom­men. Die Fir­ma hat­te zu Spen­den für die Hoch­was­ser­ge­schä­dig­ten auf­ge­ru­fen. Auf­grund der gro­ßen Anlie­fe­rungs­men­gen waren die Lager­ka­pa­zi­tä­ten des Unter­neh­mens bereits nach kur­zer Zeit erschöpft.

Bür­ger­netz­werk Flücht­lings­hil­fe Hach­en unter­stützt die Sach­spen­den­samm­lung spontan

Nach Rück­kopp­lung mit dem DRK hat­te sich das Hache­ner Netz­werk spon­tan ent­schlos­sen Lager­flä­chen im Haus der Begegnung/Haus am Kreis, Hache­ner Stra­ße 149, zur Ver­fü­gung zu stel­len. Bedingt durch die gro­ße Spen­den­men­ge (über 3 Ton­nen) waren dann am Frei­tag die Lager­ka­pa­zi­tä­ten auch in Hach­en voll aus­ge­schöpft. Von Mit­glie­dern des DRKs Arns­berg und des Hache­ner Netz­wer­kes wur­de die gro­ße Spen­den­men­ge am Sams­tag gesich­tet, sor­tiert und für die Aus­ga­be bereitgestellt.

Abga­be von Sach­spen­den wei­ter­hin möglich

Auch heu­te wur­den von Hache­ner Bür­ge­rin­nen und Bür­gern noch wei­te­re Sach­spen­den abge­ge­ben. Eine grö­ße­re Men­ge Brot, Kuchen, Gebäck wur­de von der Arns­ber­ger Bäcke­rei Kem­per für die Hel­fe­rin­nen und Hel­fer angeliefert.

Da das Team des DRKs Arns­berg nun schon wie­der bereit­steht um in ande­ren Hoch­was­ser­ge­bie­ten Dienst zu tun, wird die Aus­ga­be­stel­le in Hach­en ab Mon­tag von den ehren­amt­li­chen Hel­fe­rin­nen und Hel­fern des ört­li­chen Netz­wer­kes über­nom­men. Die Aus­ga­be­stel­le im Haus der Begegnung/Haus am Kreis, Hache­ner Stra­ße 149, ist dann für alle Betrof­fe­nen von mon­tags bis frei­tags von 16 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Wei­te­re Spen­den kön­nen zur­zeit nur im abge­spro­che­nen Ein­zel­fall ange­nom­men wer­den. Tele­fo­ni­sche Aus­kunft und Abspra­che ist bei Klaus Plüm­per unter 015151729105 möglich.

 

 

(Quel­le: Bür­ger­netz­werk Flücht­lings­hil­fe Hachen)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de