- Anzeige -

Sparkassen-Chef Norbert Runde geht in den Ruhestand

Spar­kas­sen-Vor­stand Nor­bert Run­de geht im kom­men­den Jahr in den Ruhe­stand (Foto: Sparkasse)

Arnsberg/Sundern. Der Vor­stands­vor­sit­zen­de der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern geht im kom­men­den Jahr in den Ruhe­stand. Das hat heu­te die Spar­kas­se in einer Pres­se­mit­tei­lung bekannt­ge­ge­ben. Seit mehr als 40 Jah­ren ist Run­de dann im Diens­te der Spar­kas­se gewe­sen. In der Pres­se­mit­te­lung heißt es: „Er ver­kör­pert die Spar­kas­se wie kaum ein ande­rer. Wer den Namen Nor­bert Run­de hört, denkt bis heu­te an Kom­pe­tenz, Bestän­dig­keit, Inte­gri­tät und Mensch­lich­keit. Seit mehr als zwei Jahr­zehn­ten ist Run­de als Vor­stands­vor­sit­zen­der des Geld­hau­ses in Arns­berg und Sun­dern tätig“.

Passionierter Läufer und 1.-FC-Köln-Fan

Im kom­men­den Jahr wird die­se Ära nun enden und Run­de zum 31. März, nach Voll­endung des 65. Lebens­jah­res, in den Ruhe­stand tre­ten. Künf­tig wird der Fami­li­en­mensch Run­de mehr Zeit für sei­ne Frau Chris­tel, sei­ne Kin­der und Enkel­kin­der haben. Nor­bert Run­de freut sich auf eine span­nen­de Zeit nach der Spar­kas­se. Plä­ne hat der pas­sio­nier­te Läu­fer und 1.-FC-Köln-Fan schon einige.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de