- Anzeige -

SKS-Unternehmensgruppe zeichnet treue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus

Im Rah­men einer Jubi­lar­fei­er wur­den Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen der SKS-Unter­neh­mens­grup­pe für ihre lang­jäh­ri­ge Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit geehrt bzw. in den Ruhe­stand ver­ab­schie­det. (Foto: SKS)

Sun­dern. Nach zwei­jäh­ri­ger coro­nabe­ding­ter Pau­se konn­te end­lich wie­der eine Jubi­lar­fei­er der SKS-Unter­neh­mens­grup­pe statt­fin­den. Umso mehr freu­te es die Geschäfts­lei­tung, 42 Jubi­la­re aus den Jah­ren 2020, 2021 und 2022 ehren zu dür­fen. Wei­te­re 26 Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen befin­den sich zwi­schen­zeit­lich im wohl­ver­dien­ten Ruhe­stand und wur­den noch­mals gebüh­rend ver­ab­schie­det. Fünf Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen kön­nen auf über 40 Jah­re Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit zurück­bli­cken, 36 Jubi­la­re sind mehr als 25 Jah­re im Unter­neh­men beschäf­tigt. Rein­hold Mie­der­hoff – zwi­schen­zeit­lich im Ruhe­stand – durf­te sogar sein 50-jäh­ri­ges SKS-Jubi­lä­um feiern.

Dank für beispielhafte Loyalität zum Unternehmen

Die Ehrung fand erst­mals im Out­door­zen­trum WOO­HOO am Sor­pe­see statt. Mit einer Urkun­de der IHK sowie einem Prä­sent dank­ten die Geschäfts­füh­rer Wil­lo Blo­me und Micha­el Bes­te den Jubi­la­ren für ihre bei­spiel­haf­te Loya­li­tät. Bei Kaf­fee, Kuchen und def­ti­gen Snacks wur­de anschlie­ßend in gesel­li­ger Run­de zusam­men­ge­ses­sen und so man­che Anek­do­te erzählt. „Wir stre­ben lang­fris­ti­ge Bin­dun­gen unse­rer Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter an das Unter­neh­men an“, resü­miert der kauf­män­ni­sche Lei­ter Josef Lever­mann die gelun­ge­ne Fei­er­stun­de. „Die Jubi­lar­fei­er hat ein­drucks­voll gezeigt, dass die­ser Anspruch kei­ne lee­re Flos­kel, son­dern geleb­te Wirk­lich­keit ist.“

 

 

 

 

(Quel­le: SKS)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de