- Anzeige -

SKS: Landrat verleiht Wirtschaftspreis HSK 2022 an einen Markenbotschafter der Region

Land­rat Dr. Karl Schnei­der (l.), SKS-Gesell­schaf­ter Wil­lo Blo­me (r.) und Micha­el Bes­te (Mit­te) mit dem Wirt­schafts­preis HSK 2022. Die­ser wird nur alle drei Jah­re ver­lie­hen. (Foto: Hochsauerlandkreis)

Sun­dern. Die „Oran­ge-World“ der SKS meta­plast Schef­fer-Klu­te GmbH in Sun­dern ist ein beson­de­rer Ort. Hier tau­chen Besu­che­rin­nen und Besu­cher tief ein in die viel­fäl­ti­ge Pro­dukt­welt der SKS GER­MA­NY, die seit über 100 Jah­ren hoch­wer­ti­ges und anspruchs­vol­les Fahr­rad­zu­be­hör herstellt.

Willo Blome und Michael Beste präsentieren eindrucksvoll ihr Unternehmen in der „Orange World“ Sundern

Land­rat Dr. Karl Schnei­der ver­lieh am Mitt­woch (21.09.) den aktu­el­len Wirt­schafts­preis HSK 2022 an die Gesell­schaf­ter Wil­lo Blo­me und Micha­el Bes­te. Und die­se bedank­ten sich mit einer ein­drucks­vol­len, kurz­wei­li­gen und auch Hard­rock unter­füt­ter­ter Unter­neh­mens­prä­sen­ta­ti­on, die deut­lich mach­te: Hier geht ein dyna­mi­sches Unter­neh­men als ein Mar­ken­bot­schaf­ter für die Regi­on nach vorn, das sich stets aus sich her­aus immer neue Her­aus­for­de­run­gen sucht.

Hohe Ansprüche an Qualität, Funktion und Design

Durch eine star­ke Kun­den­ori­en­tie­rung mit einem hohen Ser­vice­grad behaup­tet sich SKS auf dem Welt­markt. SKS stellt qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge und teil­wei­se sehr inno­va­ti­ve Zube­hör­tei­le und Kom­po­nen­ten für Fahr­rä­der her. SKS sorgt dafür, dass die Räder rol­len. Das Qua­li­täts­sie­gel „Made in Ger­ma­ny” spie­gelt dabei die hohen Ansprü­che an Qua­li­tät, Funk­ti­on und Design wider. In den haus­ei­ge­nen Ent­wick­lungs- und Kon­struk­ti­ons­ab­tei­lun­gen wer­den die Pro­duk­te mit viel Erfah­rung und Krea­ti­vi­tät ent­wi­ckelt. Pro­du­ziert wird aus­schließ­lich in Deutsch­land, so dass kei­ne lan­gen Trans­port­we­ge anfallen.

Land­rat Dr. Karl Schnei­der cha­rak­te­ri­sier­te das Unter­neh­men und auch die Beweg­grün­de, war­um der Kreis­tag in sei­ner Sit­zung am 10. Juni die­ses Jah­res nach Vor­auswahl der Jury gera­de für die­ses Unter­neh­men aus dem Hoch­sauer­land­kreis votiert hat­te: „SKS lebt kon­se­quent  das 21. Jahr­hun­dert. Die­ses hoch­in­no­va­ti­ve Unter­neh­men ver­kör­pert den Erneue­rungs­wil­len für den Mit­tel­stand und hat auch mit sei­nen aus­bil­dungs- und arbeits­markt­ori­en­tier­ten Impul­sen für den Hoch­sauer­land­kreis das Aus­wahl­gre­mi­um zu über­zeu­gen gewusst.“

Hohe Priorität: Mitarbeiterzufriedenheit, Familienfreundlichkeit und Klimaschutz

Schaut man auf die weit rei­chen­den Impul­se die­ses Unter­neh­mens, so stellt man in der Tat fest: Mit­ar­bei­ter­zu­frie­den­heit, Fami­li­en­freund­lich­keit und Kli­ma­schutz haben einen hohen Wert und wei­sen der SKS eine füh­ren­de Rol­le für Fach­kräf­te­si­che­rung und Bin­dung ans Unter­neh­men zu.

Dr. Schnei­der abschlie­ßend: „In Sun­dern sind Sie mit Ihrem Unter­neh­men seit über einem Jahr­hun­dert ver­an­kert. Sie haben mit SKS objek­tiv einen Tra­di­ti­ons­stand­ort definiert.“

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de