- Anzeige -

Siebenjähriger Junge bei Unfall schwer verletzt

Uwe Schlick  / pixelio.de
Uwe Schlick / pixelio.de

Sun­dern . Bei einem Ver­kehrs­un­fall auf der Haupt­stra­ße wur­de laut Poli­zei­be­richt ein Kind schwer ver­letzt, so dass es im Kran­ken­haus ver­blei­ben muss­te. Was war gesche­hen? Der Vater stand mit sei­nen zwei Kin­dern am Fahr­bahn­rand und woll­te die Haupt­stra­ße queren.„Auf Kom­man­do“ soll­ten die Kin­dern los­lau­fen, wenn die Stra­ße zum Pas­sie­ren frei war. Als das Kom­man­do kam,war es zu früh, denn eines der bei­den Kin­der war so schnell, dass es noch mit einem vor­bei­fah­ren­den Pkw kol­li­dier­te. Das Kind wur­de mit dem Außen­spie­gel des Pkw getrof­fen, zu Boden geschleu­dert und im Gesicht schwer ver­letzt. Der sie­ben­jäh­ri­ge Sohn wird wohl eini­ge Tage im Arns­ber­ger Kran­ken­haus ver­blei­ben müssen.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Eine Antwort

  1. Wie unbe­dacht muss man sein ‚es wür­de mir nicht ein­fal­len mei­ne Kin­der per Kom­man­do über die Stras­se zu schi­cken ‚befin­den sich an der Haupt­stras­se 2 Zebra­strei­fen und in höhe der Spar­kas­se eine Ampel meh­re­re Que­rungs­hil­fen befin­den sich ent­lang der Hauptstrasse,wenn ich als Vater oder auch Mut­ter trotz­dem mei­ne, an unge­si­cher­ter Stel­le die Stras­se zu überqueren,nehme ich mei­ne bei­den Kin­der an die Hand um einen siche­ren über­gang zu gewähr­leis­ten ‚da kann ich wirk­lich über soviel leicht­sinn nur den Kopf schütteln!!!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de