- Anzeige -

Showfenster-Comedy-Show in der Monobar in Meschede

Am Frei­tag den 10.12.2021 prä­sen­tiert Gerd Nor­mann u.a. Hel­mut Sanf­ten­schnei­der im Rah­men der Show­fens­ter-Come­dy-Show in der Mono­bar in Mesche­de. (Foto: privat)

Mesche­de. Am Frei­tag, den 10.12. fin­det wie­der die Show­fens­ter-Come­dy-Show in der Mono­bar, Emi­hil­dis­stra­ße 16 in Mesche­de statt. Ab 20 Uhr wird Gerd Nor­mann fol­gen­de Künst­ler präsentieren:

Helmut Sanftenschneider, der Gitarrenflüsterer

Ob als Solist, Gitar­rist und Mode­ra­tor, ob als Kopf der ruhr­ge­biets­wei­ten Kult­show „Nacht­Schnitt­chen“ oder in sei­nen gemein­sa­men Pro­jek­ten mit Johann König, Car­me­la de Feo oder Der Tel­ök; Hel­mut Sanf­ten­schnei­der ist aus der Come­dy- und Kaba­rett­sze­ne des Ruhr­ge­biets nicht mehr weg­zu­den­ken. Durch sei­ne Enga­ge­ments auf Kreuz­fahrt­schif­fen ist dem beken­nen­den Ruhr­pott­ler bewusst, wel­che Songs sich am schnells­ten in die Gehör­gän­ge alko­ho­li­sier­ter Pas­sa­gie­re ein­nis­ten. Denn auch ein Jahr­tau­send­mu­si­ker wie J.S. Bach woll­te manch­mal nur den schnel­len „Hit“ – Und wie klän­gen eigent­lich deut­sche Schla­ger, wenn Bach sie kom­po­niert hät­te? Der Gitar­ren­flüs­te­rer; Begeis­tern­de, intel­li­gen­te Come­dy der musi­ka­li­schen Art.

Cilly Alperscheid endlich mal wieder in Meschede

Cil­ly Alper­scheid hat end­lich mal wie­der den beschwer­li­chen Weg nach Mesche­de auf sich genom­men hat, um uns die neu­es­ten Erleb­nis­se mit ihrem Jupp und den ande­ren lie­be­voll cha­rak­te­ri­sier­ten Dorf­be­woh­nern mit­zu­tei­len. Sie fragt sich, ob sie das Weih­nachts­fest die­ses Jahr nicht ein­fach mal vor der Tür ste­hen las­sen soll, denn sie weiß nur zu genau, was so alles schief gehen kann. Das Fest der Lie­be ist eben vol­ler Emo­tio­nen: Ärger, Ent­täu­schung und Völ­le­ge­fühl … es ist sozu­sa­gen der Höhe­punkt des Jah­res nach Kin­der­ge­burts­ta­gen, Beer­di­gun­gen und Tup­pe­r­a­ben­den bei der bes­ten Freun­din. Aber was will man machen? Manch­mal heißt es eben Augen zu und durch und so lan­ge genug Mon Che­rie im Haus ist, kann man auch die Fei­er­ta­ge überstehen.

Berliner Allroundkünstlerin Lina Lärche

Lina Lär­che die Ber­li­ner All­round­künst­le­rin singt und tanzt sich in jedem ihrer Pro­gram­me hin­ein in einen beschwing­ten Lebens­tau­mel, der anste­cken­der ist als jedes Virus, ver­lo­cken­der als jede Creme­tor­te und sinn­vol­ler als jede Bun­des­pres­se-kon­fe­renz. Sie prä­sen­tiert einen mit­rei­ßen­den Mix aus swin­gen­den Pop­songs, schrä­gen Chan­sons, phan­ta­sie­vol­len Tän­zen und gla­mou­rö­sen Kos­tü­men. Ihre eige­ne Mischung aus Anmut, Witz und purer Lebens­freu­de sorgt für Seuf­zer der Ver­zü­ckung und zitiert die schö­nen Sei­ten des Lebens. Selbst­iro­nisch und mit gött­li­cher Mimik spielt sie mit den unter­schied­lichs­ten Sti­len und Gen­res auf ihre ganz eige­ne – lär­chen­haf­te – Wei­se. Moder­nes Caba­ret mit einer gro­ßen Pri­se Augenzwinkern.

Gerd Nor­mann mode­riert den Abend, prä­sen­tiert Zwerg­fell­ge­dich­te und inter­es­san­te Wortverdröselungen.

Kartenvorverkauf und Abendkasse

Der Ein­tritt kos­tet 15€ im VVK und 17€ an der Abend­kas­se. Kar­ten bekommt man am Chil­lin, Am Hen­ne­see 7, 59872 Mesche­de (ab 14 Uhr) oder bei der Bücher­stu­be Lin­hoff, Le-Puy-Str. 15, 59872 Mesche­de (0291/2400) oder unter 015209877749.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Gerd Normann)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de