- Anzeige -

Sexu­el­ler Über­griff: Tat­ver­däch­ti­ger mit Hub­schrau­ber gesucht

Möh­ne­see. In einer gemein­sa­men Pres­se­er­klä­rung infor­mie­ren  Staats­an­walt­schaft Arns­berg und Kreis­po­li­zei­be­hör­de Soest über einen mög­li­chen sexu­el­len Über­griff in Möh­ne­see und die Suche nach dem Tat­ver­däch­ti­gen.

„Flüch­ti­ger Bekann­ter“ geflo­hen

Am Don­ners­tag abend gegen 20.15 Uhr bemerk­ten Zeu­gen in einem Stra­ßen­gra­ben an der Stra­ße Auf der Alm in Möh­ne­see eine männ­li­che und eine weib­li­che Per­son. Einer der Zeu­gen sprach den Mann an, wor­auf die­ser über das dor­ti­ge Feld weg­lief. Bei der zwei­ten Per­son han­delt es sich um eine 16-jäh­ri­ge Frau aus Schmal­len­berg, die nach eige­nen Anga­ben dort Opfer eines sexu­el­len Über­griffs gewor­den war. Bei dem Tat­ver­däch­ti­gen han­de­le es sich um eine flüch­ti­ge Bekannt­schaft. Im Rah­men der Täter­su­che wur­de auch ein Poli­zei­hub­schrau­ber ein­ge­setzt. Der Tat­ver­däch­ti­ge wird als  18 bis 20 Jah­re alt mit kur­zen schwar­zen Haa­ren und brau­nen Augen beschrie­ben. Nach Anga­ben des Opfers sol­le es sich um einen Aus­län­der gehan­delt haben. Zur Tat­zeit trug er einen roten Pull­over und eine dunk­le Hose.

  • Die Kri­mi­nal­po­li­zei bit­tet mög­li­che wei­te­re Zeu­gen, sich unter 02921 91000 zu mel­den.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de