- Anzeige -

Sekun­dar­schu­le Neheim ver­ab­schie­det 10er Klas­sen in beson­de­rem Jahr

Neheim. 2020. Ein beson­de­res Schul­jahr, ein nie dage­we­se­nes Schul­jahr. Über­la­gert von der Covi­d19-The­ma­tik, gespickt durch kör­per­li­che Abstands­hal­tung, Hygie­ne­vor­schrif­ten und vie­len, vie­len neu­en Her­aus­for­de­run­gen inner­halb der Lern­phi­lo­so­phie – sowohl für Schüler/innen als auch für Lehrer/innen. Und den­noch ein Schul­jahr, das die AWS gut und ger­ne mit einem Lächeln been­det. Denn auch in die­sem Jahr über­zeug­te der Abschluss­jahr­gang trotz erschwer­ten Bedin­gun­gen und lang­zeiti­ger digi­ta­ler Lern­pha­se mit lobens­wer­ten Abschlüs­sen und tol­len Plä­nen, was ihre Zukunft angeht.

Lobens­wer­te Abschlüs­se

93 Schü­le­rin­nen und Schü­ler erhiel­ten ihre Abschluss­zeug­nis­se, um mit die­sen nun ent­we­der wei­ter­hin die Schul­bank zu drü­cken oder aber eine beruf­li­che Aus­bil­dung zu begin­nen. Die Ent­lass­sta­tis­tik kann sich auch in die­sem Jahr mehr als sehen las­sen.

Auch wenn die Abschluss­fei­er auf­grund der aktu­el­len Coro­na-Lage nicht in gewohn­tem Umfeld und Maße statt­fin­den konn­te, so hat sich die AWS viel Mühe gege­ben, die jun­gen Erwach­se­nen in einem ihnen gebüh­ren­den Rah­men in ihren neu­en Lebens­ab­schnitt zu ent­las­sen. Und selbst­ver­ständ­lich brach­ten die Abschlussschüler/innen auch in die­sem Schul­jahr wie­der ihr treff­si­che­res eige­nes Mot­to mit: “AK 2020 – mit Abstand die Bes­ten”.

Abschluss an der Agnes-Wen­ke-Schu­le in einem beson­de­ren Jahr. Foto: AWS

Mot­to: Mit Abstand die Bes­ten

Inner­halb der Ver­ab­schie­dung war es Schul­lei­ter Andre­as Schau­er­te auch wich­tig zu erwäh­nen, wie gut die Prä­senz­pha­se inner­halb der “Coro­na-Beschu­lung” im rol­lie­ren­den Sys­tem gelau­fen ist und wie vor­bild­lich sich in die­sem Zusam­men­hang die 10er Schü­le­rin­nen und Schü­ler ver­hal­ten haben. Sie alle haben ihre Chan­cen trotz unge­wöhn­li­cher Unter­richts­maß­nah­men (auch über den digi­ta­len Unter­richt) sowie die ent­spre­chen­den Lern­an­ge­bo­te wahr­ge­nom­men und zu ihren Guns­ten umge­setzt.

66,7 Pro­zent mit Real­schul­ab­schluss

66,7 Pro­zent erreich­ten die Fach­ober­schul­rei­fe (Real­schul­ab­schluss) – mehr als die Hälf­te die­ser Schü­le­rin­nen und Schü­ler inklu­si­ve der Qua­li­fi­ka­ti­on zum Besuch der gym­na­sia­len Ober­stu­fe. 33,3 Pro­zent schlos­sen die Sekun­dar­stu­fe I mit einem Haupt­schul­ab­schluss ab. Ins­ge­samt ein Ergeb­nis, auf das die Absol­ven­ten mehr als stolz sein kön­nen. Die Schul­lei­tung, wie auch die Leh­re­rin­nen und Leh­rer sind es – sie alle wün­schen den ver­ab­schie­de­ten Schü­le­rin­nen und Schü­lern alles Gute für ihren wei­te­ren schu­li­schen oder auch beruf­li­chen Wer­de­gang sowie, gera­de in die­sen schwie­ri­gen Zei­ten, viel Gesund­heit.

(Text und Foto: Agnes-Wen­ke-Schu­le Neheim)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de