- Anzeige -

Schüt­zen lösen Wet­te ein und sin­gen Lied aus Jäger-Fibel

Wette gewonnen: Ein Chor der Schützen sind während des Vogelschießens ein Lied aus der Jäger-Fibel. (Foto: oe)
Wet­te gewon­nen: Ein Chor der Schüt­zen sind wäh­rend des Vogel­schie­ßens ein Lied aus der Jäger-Fibel. (Foto: oe)

Neheim. Die Nehei­mer Jäger sind in die­sem Jahr zwar nicht dran mit der Aus­rich­tung des Nehei­mer Volks­fes­tes, doch sie fei­er kräf­tig mit. Und die drit­te Kom­pa­nie hat das Fest auch als Zeit­punkt gewählt, ihre neue Kom­pa­nie­fi­bel unters Volk zu brin­gen. Das knall­ro­te Heft, das in jede Uni­form-Innen­ta­sche passt, sorg­te am Fest­wo­chen­en­de nicht nur für Auf­se­hen, son­dern auch für Dis­kus­sio­nen und schließ­lich für eine Wet­te zwi­schen Jägern und Schüt­zen. Denn die Kom­pa­nie­fi­bel ist auch ein Lie­der­buch und von Sei­ten der Jäger wur­de eine beträcht­li­che Men­ge Gers­ten­safts aus­ge­lobt für den Fall, dass die Schüt­zen auf ihrem Fest ein Lied aus dem Lie­der­schatz der Jäger sin­gen wür­den. Dar­auf muss­ten sie nicht lan­ge war­ten. Mon­tag mor­gen, kurz bevor es unter der Vogel­stan­ge um die Wurst ging und trotz des unge­müt­li­chen Regens, der eigent­lich jede Ver­zö­ge­rung der Rück­kehr ins Fest­zelt ver­bot, wur­de das Vogel­schie­ßen hoch offi­zi­ell unter­bro­chen, um einem eigens zusam­men­ge­stell­ten Schüt­zen­chor Gehör zu geben. Der into­nier­te zwar nicht gleich das Nehei­mer Jäger­lied, aber mit „Eis­kal­ter Bom­mer­lun­der“ einen der Klas­si­ker aus der Jäger-Fibel.

Klei­ner Beglei­ter für Gesel­lig­keit und Information

Matthias Sauer und Tobias Kleinehr präsentieren die neue Kompaniefibel der 3. Kompanie des Jägervereins. (Foto: Dr. Gerhard Webers)
Mat­thi­as Sau­er und Tobi­as Klein­ehr prä­sen­tie­ren die neue Kom­pa­nie­fi­bel der 3. Kom­pa­nie des Jäger­ver­eins. (Foto: Dr. Ger­hard Webers)

Ansons­ten ent­hält die Fibel viel Wis­sens­wer­tes und Nütz­li­ches rund um das Ver­eins- und Kom­pa­nie­l­e­ben. „Die Idee einer Kom­pa­nie­fi­bel der 3. Kom­pa­nie ent­stand wäh­rend eines gesel­li­gen Abends im Kreis eini­ger Kom­pa­nie­mit­glie­der. Wir über­leg­ten gemein­sam, wie neue Mit­glie­der kurz und knapp einen Über­blick über den Jäger­ver­ein und unse­re Kom­pa­nie bekom­men kön­nen. Dabei wur­de die Idee gebo­ren, die­ses Heft her­aus­zu­ge­ben“, so der neue Haupt­mann Mat­thi­as Sau­er. Eine Arbeits­grup­pe aus Car­lo Hell­wig juni­or, Tobi­as Klein­ehr, Cars­ten Rump, Dr. Ger­hard Webers und Mat­thi­as Sau­er mach­te sich im Juni ans Werk. Inner­halb weni­ger Wochen ent­stand die vor­lie­gen­de Kom­pa­nie­fi­bel. Sie ent­hält neben Infor­ma­tio­nen zur Geschich­te der 3. Kom­pa­nie des Jäger­ver­eins auch eine Anzug­ord­nung und Wis­sens­wer­tes zu den Erken­nungs­zei­chen auf den Schul­ter­stü­cken. Herz­stück ist jedoch ein Lied­teil, in dem über 20 Lie­der zusam­men­ge­stellt sind, die auf Jäger- und Schüt­zen­fes­ten am häu­figs­ten gesun­gen wer­den. Das tra­di­tio­nel­le Nehei­mer Jäger­lied darf dabei eben­so wenig feh­len wie die Geschich­te von dem Franz, der auf der Vogel­wie­se so gern einen hebt, oder der Böh­mi­sche Traum. „Die Mit­glie­der der Kom­pa­nie erwie­sen sich in den letz­ten Jah­ren beim Gesang nicht als text­si­cher, so dass wir nun eine Unter­stüt­zung geschaf­fen haben“, heißt es im Vor­wort. Die Ver­fas­ser erhe­ben nicht den Anspruch einer umfas­sen­den und voll­stän­di­gen Dar­stel­lung des Ver­eins- oder Kom­pa­nie­l­e­bens. Gedacht ist das Heft viel mehr als klei­ner Beglei­ter, der zur Gesel­lig­keit inner­halb der Kom­pa­nie bei­tra­gen soll und jetzt zum Selbst­kos­ten­preis von 2 Euro bei allen Kom­pa­nie­mit­glie­dern zu haben.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de