- Anzeige -

Sauerland-Museum zeigt Mitmach-Ausstellung

Arns­berg. Für einen Zeit­raum von vier Wochen lädt das Sauer­land-Muse­um Fami­li­en und alle inter­es­sier­ten Besu­cher zum Erle­ben der inter­ak­ti­ven Sin­nes­sta­tio­nen ein. An 18 ver­schie­de­nen Mit­mach-Sta­tio­nen bekom­men die Besu­cher im Muse­ums-Neu­bau die Mög­lich­keit, ihre eige­nen Sin­ne zu spü­ren und zu erfahren.

Am Mur­mel­tisch kann man zu zweit oder dritt eine Mur­mel durch ein Laby­rinth lot­sen und in die dafür vor­ge­se­he­ne Ver­tie­fung ver­sen­ken. Hier sind Acht­sam­keit und Geschick­lich­keit gefragt. Kin­der kön­nen sich ein­fach „durch die Man­gel dre­hen“ las­sen oder im Kalei­do­skop immer neue und ande­re Bil­der pro­du­zie­ren. Im Farb­misch­wald ent­ste­hen allein durch das Rotie­ren einer Schei­be ganz neue Farbmischungen.

Sinnliches Erleben von Phänomenen

In der fei­nen Mit­mach­aus­stel­lung kommt es nicht auf das kogni­ti­ve Ver­ste­hen von Phä­no­men an, son­dern auf das sinn­li­che Erle­ben. Es gibt weder „rich­tig“ noch „falsch“, ein­zig die eige­ne Wahr­neh­mung ist wichtig.

Eröff­net wur­de die Aus­stel­lung bereits am Wochen­en­de im Rah­men des „Fests der Sin­ne“. Bis zum 4. Novem­ber wird die Show nun ver­län­gert. Es gel­ten ver­güns­tig­te Ein­tritts­prei­se (6 Euro für Erwach­se­ne, ermä­ßigt 3 Euro). Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf der Home­page www.sauerland-museum.de

 

 

 

 

 

(Quel­le: Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de