- Anzeige -

Sauer­län­di­scher Gebirgs­ver­ein fragt Ehren­amt­li­che: Pro­jekt im Rah­men der Regio­na­le 2025

Kreis/Arnsberg. Was wün­schen sich Ehren­amt­li­che von ihrem Ver­ein und wie wol­len sie sich enga­gie­ren und ein­brin­gen? Genau zu die­ser Fra­ge will der Sauer­län­di­sche Gebirgs­ver­ein e.V. in Arns­berg eine umfas­sen­de Unter­su­chung durch­füh­ren und gibt sich dafür 36 Mona­te Zeit. Das Ziel: neue Lösun­gen und Maß­nah­men, um mehr jun­ge Leu­te für ein Ehren­amt zu begeis­tern. Von den Ergeb­nis­sen pro­fi­tie­ren soll die gesam­te Ver­eins­land­schaft in Süd­west­fa­len. Dar­über infor­miert die Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis.

Sauer­län­der Ver­eins­land­schaft soll profitieren

Das Pro­jekt wur­de jetzt im Rah­men der REGIO­NA­LE 2025 vom zustän­di­gen Aus­schuss mit dem ers­ten Stern aus­ge­zeich­net. Am Don­ners­tag (03.12.) über­gab Dr. Karl Schnei­der, Land­rat und Vor­sit­zen­der des Auf­sichts­rats der Süd­west­fa­len Agen­tur, die Urkun­de im Kreis­haus Mesche­de an Tho­mas Gemke, Prä­si­dent des Sauer­län­di­schen Gebirgsvereins.

„Die­ses Pro­jekt hat eine kla­re Rich­tung und beson­de­re Prio­ri­tät, weil es zukunfts­wei­send und exis­tenz­si­chernd für den SGV und die Ver­ei­ne sowie das Ehren­amt in Süd­west­fa­len gene­rell ist“, freu­te sich Gemke über die Aus­zeich­nung. Er beton­te, dass Ver­ei­ne auf Mit­glie­der und Ehren­amt­ler ange­wie­sen sei­en, die sich küm­mern und enga­gie­ren – lang­fris­tig und auf vie­len Ebe­nen. Um genau die­se Per­spek­ti­ve gehe es in dem Projekt.

Exis­tenz­si­che­rung für Ehrenamt

Dr. Schnei­der sieht die Ent­wick­lung ähn­lich: „Es ist sehr gut, wenn Mit­glie­der­zah­len stei­gen und die­se sich Pro­jek­ten und Ver­eins­in­itia­ti­ven enga­gie­ren. Für die dau­er­haf­te Per­spek­ti­ve der Ver­ei­ne in Süd­west­fa­len ist es aber auch not­wen­dig, dass die geschäfts­füh­ren­den Vor­stands­äm­ter besetzt sind und Stab­wech­sel an die Jün­ge­ren gelin­gen. Hier setzt das Digi­tal-Pro­jekt im SGV an, weil es Zie­le und Stra­te­gien für die künf­ti­ge Arbeit der Ver­ei­ne ins­ge­samt ent­wi­ckeln will. Die Ver­ei­ne brau­chen die­se Zukunft, weil sie für das Gemein­wohl und den Zusam­men­halt der Gesell­schaft ein­ste­hen – ein unschätz­ba­rer Wert.“

Auch Chris­ti­an Schmidt, Geschäfts­füh­rer des Sauer­län­di­schen Gebirgs­ver­eins, sieht in der Aus­zeich­nung eine Wert­schät­zung des Ehren­am­tes in Süd­west­fa­len: „Die­ser ers­te Stern setzt wich­ti­ge Kräf­te in unse­rem Ver­ein und bei unse­ren Part­nern frei, die wir nun nut­zen, um die wei­te­ren Schrit­te zu den nächs­ten Ster­nen zu koordinieren.“

(Quel­le: Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de