- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Sanierung von Haus Husemann – Verkehrsverein im Container

Das Haus Husemann mit dem markanten Wintergarten. Ende April soll der Umbau abgeschlossen sein. (Foto: oe)
Haus Huse­mann wird der­zeit kern­sa­niert. Des­halb muss der Ver­kehrs­ver­ein jetzt für zwei bis drei Mona­te in einen Con­tai­ner aus­wei­chen. (Foto: oe)

Arns­berg. Die Kern­sa­nie­rung im Haus Huse­mann geht auch am Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg e.V. nicht spur­los vor­über. Sowohl Gäs­te als auch die Mit­ar­bei­te­rin­nen der Geschäfts­stel­le müs­sen bis zur voll­stän­di­gen Fer­tig­stel­lung des Hau­ses mit Bau­stel­len­lärm und Schmutz klar­kom­men. Die Kern­sa­nie­rung auch der Büro­räu­me selbst erfor­dert jetzt einen vor­über­ge­hen­den Umzug in einen soge­nann­ten Büro­con­tai­ner. Schon am Frei­tag steht die­ser Büro­con­tai­ner direkt am Haus Huse­mann und wird für etwa zwei bis maxi­mal drei Mona­te das Domi­zil für die Geschäfts­stel­le sein.

„Ganz neue Vorzeigeadresse“

„Die Aus­sicht auf ein bis ins kleins­te Detail reno­vier­tes Haus über­wiegt die der­zei­ti­gen Ein­schrän­kun­gen,“ so Geschäfts­füh­re­rin Karin Hahn. „Der Haus­be­sit­zer Andre­as Ulrich über­lässt nichts dem Zufall und gestal­tet das Haus auf hohem Niveau um. Auch die Geschäfts­stel­le des Ver­kehrs­ver­eins, die ohne­hin gut aus­ge­stat­tet ist, soll zu einer ganz neu­en Vor­zei­ge­adres­se wer­den. Etwa Mit­te Mai bis spä­tes­tens Anfang Juni erfolgt der Wie­der­ein­zug in das neue Büro.“

Optimale Gästeinformation außerhalb der Bürozeiten

Braubrüder-Betreiber Georg Voss (Mitte), Betriebsleiter Stefan Steiner (rechts), Architekt Martin Schürmann hinten rehts) sowie Veltins-Marketing-Direktor Herbert Sollich. (Foto: oe)
Vor vier Wochen wur­de das Kon­zept „Brau­brü­der“ für die Gas­tro­no­mie im Haus Huse­mann vor­ge­stellt. (Foto: oe)

Im Vor­flur wird ein gro­ßes Regal direkt in die Wand inte­griert, damit Besu­cher des Hau­ses zu jeder Zeit die Gele­gen­heit haben, sich mit Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al zu ver­sor­gen. Außer­dem soll ein Info­ter­mi­nal mit Touch­screen im Foy­er des Hau­ses, dass mit Fer­tig­stel­lung auch end­lich einen bar­rie­re­frei­en Zugang erhält, instal­liert wer­den. Hier kön­nen aktu­el­le Infor­ma­tio­nen zu Ver­an­stal­tun­gen, Sehens­wür­dig­kei­ten, Bus­ver­bin­dun­gen und vie­lem mehr abge­ru­fen wer­den. Fer­ner kön­nen Zim­mer vor Ort gebucht wer­den. „Vor­aus­set­zung ist selbst­ver­ständ­lich, dass die Beher­ber­gungs­be­trie­be die Mög­lich­keit der Online­buch­bar­keit bie­ten,“ so Karin Hahn. „Die Öff­nungs­zei­ten der künf­tig im Hau­se ansäs­si­gen Gas­tro­no­mie mit Namen ‚Brau­brü­der‘ ermög­li­chen einen Zugang zum Haus an 365 Tagen im Jahr bis in den spä­ten Abend hin­ein. Somit kann der Ver­kehrs­ver­ein durch sein neu ent­ste­hen­des Info-Cen­ter eine opti­ma­le Gäs­te­infor­ma­ti­on auch nach den Büro­öff­nungs­zei­ten gewährleisten.“
Der Umzug des Ver­kehrs­ver­eins in einen Büro­con­tai­ner erfolgt am 4. und 5. März. Am Frei­tag, 4. März bleibt die Geschäfts­stel­le geschlos­sen. Wie­der­auf­nah­me der Tätig­keit im Con­tai­ner am Mon­tag, 7. März.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de

Schon gelesen?