- Anzeige -

Ruth-Cohn-Schule feiert zehn Jahre Erfolgsgeschichte

2015.03.11.Arnsberg.Gauck38
Ein Höhe­punkt der Schul­ge­schich­te der Ruth-Cohn-Schu­le: die Begrü­ßung von Bun­des­prä­si­dent Joa­chim Gauck bei sei­nem Arns­berg-Besuch. (Foto: Det­lef Schlüchtermann)

Neheim. Seit zehn Jah­ren besteht die Ruth-Cohn-Schu­le als För­der­schu­le Sek. I des Hoch­sauer­land­krei­ses für emo­tio­na­le und sozia­le Ent­wick­lung in der Stadt Arns­berg. In die­sen zehn Jah­ren haben etwa 240 Schü­ler aus Arns­berg und Sun­dern die­se Schu­le besucht und über­wie­gend das Ange­bot der Schu­le für ihre eige­ne Ent­wick­lung nut­zen können.

Viele Auszeichnungen für pädagogische Arbeit

Die Ruth-Cohn-Schule in Neheim ist eine Förderschule des Hochsauerlandkreises. (Foto: Schule)
Die Ruth-Cohn-Schu­le in Neheim ist eine För­der­schu­le des Hoch­sauer­land­krei­ses. (Foto: Schule)

„An der Ruth-Cohn-Schu­le bekommt jeder ein Ange­bot, um als Per­sön­lich­keit zu rei­fen und Unter­stüt­zung dabei, sein eige­nes Leis­tungs­po­ten­ti­al zu ent­de­cken und aus­zu­schöp­fen“, so Schul­lei­te­rin Clau­dia Bro­zio. Äuße­run­gen wie „Ich hät­te es ohne die Unter­stüt­zung der Schu­le nie geschafft, dass ich in Aus­bil­dung gekom­men.“ und „Ich bin im Nach­hin­ein froh, dass die Leh­rer und die Mit­schü­ler kei­ne Ruhe gege­ben haben, bis ich mich mei­nen Pro­ble­men gestellt habe.“ fal­len immer wie­der, wenn Ex-Schü­ler ihre alte Schu­le besu­chen. Die hohe Qua­li­tät der Arbeit wur­de mit vie­len Aus­zeich­nun­gen belegt.

All dies wird die Schul­ge­mein­de am Sams­tag, 26. Sep­tem­ber, ab 11 Uhr in der Apo­the­ker­stra­ße 150 in Neheim fei­ern. Eltern, Schü­ler, Freun­de, Koope­ra­ti­ons­part­ner, Nach­barn und Inter­es­sier­te sind herz­lich eingeladen.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de