von

Rum­beck lädt zu sei­nem 10. Weih­nachts­markt

2013.12.04.WMRumbeckRum­beck. Der TuS 1890 Rum­beck und die Schüt­zen­ge­sell­schaft Rumbeck/Stadtbruch ver­an­stal­ten gemein­sam am sams­tag, 7. Dezem­ber den 10.Rumbecker Weih­nachts­markt in der Schüt­zen­hal­le und auf dem Vor­platz.

„Für vie­le Men­schen sind der Advent und das Weih­nachts­fest die schöns­ten Zei­ten des Jah­res. Aller­or­ten laden Weih­nachts­märk­te zu einem gemüt­li­chen Bum­mel ein. Auch in Rum­beck ist der Weih­nacht­markt inzwi­schen ein fes­ter Bestand­teil im Dorf­le­ben gewor­den. Fest­lich, gemüt­lich, über­schau­bar und nicht ganz so kom­mer­zi­ell wie in Groß­städ­ten geht es zu,” sagt Mathi­as Fischer vom Orga-Team. „In die­sem Jahr fei­ert der Weih­nachts­markt ein klei­nes Jubi­lä­um. Zum zehn­ten Mal dür­fen sich die Besu­cher auf einen dörf­li­chen Weih­nachts­markt freu­en.”

Im Jah­re 2004 ent­wi­ckel­ten die Grün­dungs­mit­glie­der Mathi­as Fischer, Dirk Brüg­ge­mann, Uwe Wie­gel­mann und Tho­mas Kla­hold auf einem Stra­ßen­fest in der Els­berg­stra­ße die Idee von einem eige­nen Rum­be­cker Weih­nachts­markt. In den ers­ten drei Jah­ren fand der Weih­nachts­markt auf dem Dorf­platz statt, jedoch war man dort den wech­seln­den Wit­te­rungs­ver­hält­nis­sen immer aus­ge­lie­fert. Die bei­den Ver­ei­ne vom TuS und den Schüt­zen über­nah­men den Weih­nachts­markt und zogen in die benach­bar­te Schüt­zen­hal­le um.

15 Stän­de, Musik und Kin­der­pro­gramm

Auch in die­sem Jahr sind die 15 Akti­ons­stän­de ab 14 Uhr geöff­net und bie­ten eine Viel­falt an Ange­bo­ten. Die Teil­nah­me des ört­li­chen Kin­der­gar­tens unter Lei­tung von Kat­ja Wewer ist eben­falls ein fes­ter Bestand­teil des Weih­nachts­markts. In der Zeit zwi­schen 14 und 16.30 Uhr kön­nen die Kin­der unter Anlei­tung des Kin­der­gar­ten­teams ver­schie­de­ne weih­nacht­li­che Din­ge kre­ieren. Der gemisch­te Chor „Half Past Six” und der Frau­en­chor Rum­beck, das Blas­or­ches­ter Wen­nig­loh, die Rum­be­cker Weih­nachts­ge­schich­te und der „Weih­nachts­mann“ run­den das Gesamt­pro­gramm ab und geben der Schüt­zen­hal­le ein vor­weih­nacht­li­ches Flair. In der Cafe­te­ria und an ver­schie­de­nen Stän­den kön­nen sich die Besu­cher immer wie­der zwi­schen­durch stär­ken.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?