- Anzeige -

ROTTLER als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet

Das Nehei­mer Unter­neh­men ROTT­LER wur­de von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hoch­sauer­land­kreis mbH (WFG) erst­mals als fami­li­en­freund­li­ches Unter­neh­men aus­ge­zeich­net. (Foto: Geschäfts­füh­rer Paul Rott­ler und Per­so­nal­lei­te­rin Julia Schul­te; © ROTTLER)

Arns­berg. Das Unter­neh­men ROTT­LER wur­de kürz­lich von der Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft Hoch­sauer­land­kreis mbH (WFG) erst­mals als fami­li­en­freund­li­ches Unter­neh­men aus­ge­zeich­net. Für zwei Jah­re darf der Opti­ker und ‑hör­akus­ti­ker nun das Zer­ti­fi­kat „Fami­li­en-Freund­li­ches Unter­neh­men im Hoch­sauer­land­kreis“ führen.

Etablierte familienfreundliche Strukturen sollen noch weiter ausgebaut werden

ROTT­LER zählt zu den fami­li­en­freund­li­chen Unter­neh­men im Hoch­sauer­land­kreis. Der in drit­ter Genera­ti­on inha­ber­ge­führ­te Opti­ker und ‑hör­akus­ti­ker mit Sitz in Arns­berg-Neheim wur­de in die­sem Jahr erst­ma­lig von der Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft Hoch­sauer­land­kreis mbH (WFG) mit dem Zer­ti­fi­kat „Fami­li­en-Freund­li­ches Unter­neh­men im Hoch­sauer­land­kreis“ gewür­digt. „Sie haben nicht nur unter Beweis gestellt, dass Sie fami­li­en­freund­li­che Struk­tu­ren bei ROTT­LER eta­bliert haben, son­dern konn­ten die Fach­ju­ry auch von dem Bestre­ben über­zeu­gen, die­se wei­ter aus­zu­bau­en“, sagt Kat­ja Cra­mer, Pro­jekt­lei­te­rin bei der Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft Hoch­sauer­land­kreis mbH (WFG).

Familienfreundlichkeit entscheidend im Wettbewerb

Für ROTT­LER-Geschäfts­füh­rer Paul Rott­ler ist eine fami­li­en­freund­li­che Unter­neh­mens­aus­rich­tung abso­lut ent­schei­dend im Wett­be­werb um die bes­ten Talen­te. „Es ist eine Art Visi­ten­kar­te für unser Unter­neh­men. Mit unse­rem gro­ßen Strauß an fami­li­en­freund­li­chen Maß­nah­men wol­len wir künf­ti­ge Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mitarbeiter
nicht nur fin­den, son­dern natür­lich auch bin­den. Mir ist durch­aus bewusst, dass Fami­li­en­freund­lich­keit ein Qua­li­täts­sie­gel ist, auf das poten­zi­el­le Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber hohen Wert legen“, sagt Paul Rott­ler. Das Ange­bot von ROTT­LER reicht von fle­xi­blen Arbeits­zei­ten und mobi­lem Arbei­ten in der Zen­tra­le über Schu­lun­gen in der haus­ei­ge­nen ROTT­LER-Aka­de­mie bis hin zu Son­der­ur­laub u.a. für Umzü­ge, Ehe­schlie­ßun­gen und Trau­er­fäl­le sowie Incen­ti­ves (Mit­ar­bei­ter­bo­ni), Mit­ar­bei­ter-Events, betrieb­li­che Alters­vor­sor­ge, Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung und Mit­ar­bei­ter­ra­bat­te. „Wir freu­en uns rie­sig über das Zer­ti­fi­kat und sehen es als Ansporn, unser Ange­bot in Rich­tung Fami­li­en­freund­lich­keit kon­ti­nu­ier­lich wei­ter aus­zu­bau­en“, so ROTT­LER-Per­so­nal­lei­te­rin Julia Schulte.

Innovatives Netzwerk 2021

Das Netz­werk „Fami­li­en-Freund­li­che Unter­neh­men im Hoch­sauer­land­kreis“ erhielt 2021 zudem den Preis „Inno­va­ti­ves Netz­werk 2021“ des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Arbeit und Sozia­les. „Eine tol­le Aus­zeich­nung für die Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft und für das gesam­te ‚FFU‘-Netzwerk, bestehend aus 77 Unter­neh­men aus dem HSK, zu dem nun auch wir gehö­ren“, meint Julia Schulte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: ROTTLER)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de