- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Rote Socken auf den Spuren der Sunderaner Bergbaugeschichte

Im Mai gehen die Roten Socken aus Sun­dern wie­der auf Wan­der­schaft. Ziel ist die­ses Mal die Berg­bau­schlei­fe „Sil­ber und Blei“ in Sun­dern-Bönk­hausen. (Foto: privat)

Sun­dern. Berg­bau ver­mu­tet man eher im Ruhr­ge­biet oder in der Lau­sitz, dass aber auch Sun­dern eine lan­ge Berg­bau­ge­schich­te hat, das wis­sen nur weni­ge Men­schen. Vor allem im Gebiet von Endorf, Endor­fer Hüt­te und Hagen gab es zahl­rie­che Berg­bau­schäch­te, deren Spu­ren man heu­te noch erken­nen kann, wenn man sich aus­kennt. Schon im 15. Jahr­hun­dert wur­den dort in mühe­vol­ler Arbeit Sil­ber und Blei abge­baut. Vor eini­gen Jah­ren errich­te­te der Endor­fer Hei­mat­ver­ein den Wan­der­weg „Berg­bau­schlei­fe Sil­ber und Blei“ bei Bönk­hausen, der im ver­gan­ge­nen Jahr mit dem Hei­mat­preis der Stadt Sun­dern aus­ge­zeich­net wur­de. Dazu gehört auch der Stem­me­cke-Stol­len, der auf fast 100 m bei Füh­run­gen begeh­bar ist.

Wanderung mit Stollenbesichtigung am 20. Mai

Die Roten Socken Sun­dern laden alle Inter­es­sier­ten herz­lich zur Wan­de­rung ein. Aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den kann die Wan­de­rung aus­nahms­wei­se nur am Sams­tag, 20. Mai 2023,  statt­fin­den. Alle Inter­es­sier­ten tref­fen sich um 13.33 Uhr auf dem Aldi-Park­platz in Sun­dern in der Röh­re, dort wer­den Fahr­ge­mein­schaf­ten gebil­det und gemein­sam geht es zum Treff­punkt an der Hei­li­gen­feld­ka­pel­le zwi­schen Endorf und Bönk­hausen. Dort erwar­tet uns Berg­bau­füh­rer Josef Mül­ler zu einer etwa zwei­stün­di­gen Wan­de­rung durch das Berg­bau­ge­biet. Für alle „Fuß­kran­ken“ wird ein kür­ze­rer, fast ebe­ner Weg ange­bo­ten, der die Stei­gun­gen vermeidet.

Am Ende der Wan­de­rung besteht die Mög­lich­keit, den Stol­len zu besich­ti­gen. Fes­tes Schuh­werk und wet­ter­fes­te Klei­dung ist anzu­ra­ten, da es im Stol­len kühl und feucht ist.

Alle Inter­es­sier­ten aus Sun­dern und Umge­bung sind herz­lich ein­ge­la­den in die fast unbe­kann­te Geschich­te ein­zu­tau­chen. Ein Kos­ten­bei­trag wird nicht erho­ben, aber der Hei­mat­ver­ein bit­tet um eine Spen­de zur Pfle­ge der Anlagen.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de