- Anzeige -

Regionalzug bleibt liegen – 30 Fahrgäste steigen auf offener Strecke um

Umstieg auf frei­er Stre­cke. (Foto. Feu­er­wehr Meschede)

Wen­ne­men. Wegen eines tech­ni­schen Defekts ist am Sams­tag gegen 14.30 Uhr ein Regio­nal­zug auf der Obe­ren Ruhr­tal­bahn auf offe­ner Stre­cke im Ruhr­tal bei Wen­ne­men lie­gen­ge­blie­ben und konn­te sei­ne Fahrt nicht fort­set­zen. Die Bahn beschaff­te einen Ersatz­zug, in dem die Fahr­gäs­te ihre Fahrt fort­set­zen sollten.

Feuerwehr legte Steg und verteilte Trinkwasser

Ein Groß­teil der rund 30 Fahr­gäs­te konn­te den Zug eigen­stän­dig wech­seln. Da jedoch auch eini­ge älte­re Men­schen im Zug waren, wur­de die Lösch­grup­pe Wen­ne­men geru­fen, um einen siche­ren Umstieg der Fahr­gäs­te zu gewähr­leis­ten. Hier­zu wur­de ein Steg zwi­schen den bei­den neben­ein­an­der ste­hen­den  Zügen gelegt, auf dem die Pas­sa­gie­re auf einer Ebe­ne umstei­gen konn­ten. Zudem ver­sorg­ten die Ein­satz­kräf­te die Pas­sa­gie­re mit Trink­was­ser. Der Ret­tungs­dienst küm­mer­te sich sicher­heits­hal­ber um einen gesund­heit­lich ange­schla­ge­nen Fahr­gast und beglei­te­te die­sen bis in den Bahn­hof Meschede.

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung Feu­er­wehr Meschede)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de