- Anzeige -

Pro­gramm­über­sicht Kul­tur­som­mer Arns­berg vom 26. Juli bis 1. August 2021

Arns­berg. Die kom­men­de Woche des Kul­tur­som­mers Arns­berg bie­tet 26. Juli bis 1. August 2021 wie­der vie­le Events mit gro­ßem Unterhaltungswert.

Mon­tag, 26.07.2021, Hof des Sauer­land-Muse­ums, Ein­lass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Ein­tritt frei
„Von Nord nach West“ – die Stra­ßen­thea­ter-Tour 2021
Zu Beginn: Tea­Ti­me Com­pa­ny (Nie­der­lan­de) – STICK STOCK

Die Tea­Ti­me Com­pa­ny kon­zen­triert sich in ihrer Arbeit auf die Ver­schmel­zung von Zir­kus und Tanz. Mit Jon­gla­ge, chi­ne­si­schem Mast und zeit­ge­nös­si­schem Tanz erkun­den die Artis­ten die Mög­lich­kei­ten von drei spe­zi­ell ange­fer­tig­ten Stan­gen. Jeder Artist hat sei­nen eige­nen Stock – und hier beginnt der Spaß. Ver­schie­de­ne Men­schen mit unter­schied­li­chen Kör­per­grö­ßen, Kul­tu­ren und Dis­zi­pli­nen benut­zen die Stö­cke, um Zir­kus­dis­zi­pli­nen auf eine neue Art zu ent­de­cken. Die talen­tier­ten Dar­stel­ler mixen Zir­kus und Tanz und kre­ieren eine Ode an die moder­ne Gesell­schaft. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter http://teatime-company.com.

 

Anschlie­ßend: Under­tree (Slo­we­ni­en) – UPROOTED

Hört man die Stil­le? Men­schen sind ent­wur­zelt unter­wegs. Sie tra­gen Zim­mer­pflan­zen bei sich, um sich vor dem Ende der Welt zu schüt­zen. Als sich zwei von ihnen tref­fen, wer­den ihre Kör­per und Hab­se­lig­kei­ten zu einer grü­nen Zuflucht. Bewe­gung und Jon­gla­ge wer­den bei die­ser Dar­bie­tung zu Werk­zeu­gen der Kom­mu­ni­ka­ti­on, nach­dem sogar die Spra­che ver­schwand. Wie kön­nen sie die Ein­sam­keit über­win­den und den Tod begraben?

Under­tree besteht aus dem Künst­ler Uroš Marolt und der Künst­le­rin Eva Mulej, die sich 2018 zu einem Duo zusam­men­fan­den und in den Berei­chen Stra­ßen­thea­ter und zeit­ge­nös­si­scher Zir­kus, Film, Musik und Päd­ago­gik arbei­ten. Nähe­re Details zu den bei­den gibt es unter https://undertree.org zu finden.

 

Don­ners­tag, 29.07.2021, Ruhr­ter­ras­sen / bei schlech­tem Wet­ter im Sauer­land-Thea­ter, 15.00 Uhr, Ein­tritt frei
Kin­der­thea­ter „Rufus und die Maus auf der Dreh­or­gel“ vom KKT. Köl­ner Künstler:innen Theater

Rufus zieht als ‚Ein-Mann-Zir­kus‘ durch die Lan­de und hält sich mit klei­nen Zau­be­rei­en über Was­ser. In sei­ner Dreh­or­gel fin­det er eine blin­de Pas­sa­gie­rin: Die Zir­kus­maus Til­ly ist auf der Suche nach ihrer Hei­mat, ohne aber wirk­lich zu wis­sen, was das ist. Die bei­den bege­ben sich auf eine span­nen­de Suche: Was ist Hei­mat oder wo? Oder ist Hei­mat da, wo man ist?

Eine bezau­bern­de Zir­kus­ge­schich­te über die Suche nach Hei­mat und über die Freund­schaft zwei­er Rei­sen­der, umge­setzt mit Humor und Musik, die Kin­dern einen phan­ta­sie­vol­len und behut­sa­men Zugang zu dem The­ma ermög­licht. Einen Live-Ein­druck vom Stück erhal­ten Sie auf dem You­Tube-Kanal des KKT: https://www.youtube.com/watch?v=OUJc8Lu5CSI

Das Schau­spiel- und Figu­ren­thea­ter ist für Kin­der ab 4 Jah­ren geeig­net und dau­ert ca. 45 Minu­ten. Georg zum Kley mimt dabei Rufus. Die Dar­bie­tung wird geför­dert vom Land NRW.

 

Don­ners­tag, 29.07.2021, Fest­wie­se an der Pro­me­na­de, 19.00 Uhr, Ein­tritt frei
„Don­ners­tags live“

Mark Ben­nett gibt Pop- und Rock­songs aus den 1960er-Jah­ren bis heu­te zum Besten.

 

Don­ners­tag, 29.07.2021, bis Sonn­tag, 01.08.2021, Ruhrterrassen
Herr Nils­sons „Som­mer­mär­chen“

Am 29. Juli spielt die Coun­try-Band „The Lost Fidd­ler“, die durch Ihre Lei­den­schaft zur Coun­try­mu­sik besticht. Die viel­stim­mi­ge Band, seit 2018 ergänzt durch eine tem­pe­ra­ment­vol­le weib­li­che Stim­me, bringt die ver­schie­de­nen Stil­rich­tun­gen der ame­ri­ka­ni­schen Coun­try Music mit Begeis­te­rung auf die Büh­ne. Neben bekann­ten und weni­ger bekann­ten Songs von zum Bei­spiel Garth Brooks, Alan Jack­son, Gret­chen Wil­son, Brad Pais­ley, Toby Keith, John­ny Cash und vie­len ande­ren, hat die Band auch eini­ge Eigen­kom­po­si­tio­nen im Reper­toire. Neben ein paar ‚Klas­si­kern‘ liegt der Schwer­punkt der Band eher auf einem etwas rocki­ge­ren und moder­nen Country-Sound.

Jah­re­lan­ge Büh­nen­er­fah­rung und das Zusam­men­spiel der ver­schie­de­nen Stim­men mit den coun­try-typi­schen Instru­men­ten wie Pedal Steel und Dobro machen ein Kon­zert von „The Lost Fidd­ler“ zu einem kurz­wei­li­gen Erlebnis.

Die Band besteht aus: Andi Reit­zki (Bönen): Gesang und Gitar­re, Michae­la Braun (Bönen): Gesang, Wal­ter Gil­berg (Oel­de): Gesang, Pedal Steel, Dobro und Blues Harp, Win­fried Stef­fens (Stein­ha­gen): Lead­gi­tar­rer und Gesang, Mat­thi­as Feder (Hamm): Bass, Gesang, Micha­el James Cou­ley (Arns­berg): Schlag­zeug und Per­cus­sion. Mehr Hin­ter­grün­de gibt es unter https://www.herrnilsson-arnsberg.de/ oder http://www.the-lost-fiddler.de/index.html.

 

Sams­tag, 31.07.2021, Sauer­land-Thea­ter, 20.00 Uhr, Ein­tritt: 12,20 Euro (ermä­ßigt: 6,70 Euro)
Jazz-Kon­zert „Jazz, you never walk alo­ne“ All Stars 2021 & Gäste

Zum zwei­ten Mal kann auch in die­sem Jahr der all­seits bekann­te Jazz-Work­shop „Jazz, you never walk alo­ne“ aus den gege­be­nen Grün­den nicht statt­fin­den. Wie bereits im ver­gan­ge­nen Jahr haben die vor­ge­se­he­nen Dozen­ten ein stell­ver­tre­ten­des Jazz-Kon­zert orga­ni­siert. Erst­mals mit dabei ist Miros­lav Hlou­cal aus Tsche­chi­en. Beim Kon­zert am 31. Juli im Sauer­land-Thea­ter hei­ßen Uwe Plath, Miros­lav Hlou­cal, Niklas Wal­ter, Ste­fan Rey und Jer­ry Lu eini­ge Gäs­te aus ver­gan­ge­nen Work­shops will­kom­men. Hier­bei wird es sicher­lich eini­ge inter­es­san­te Über­ra­schun­gen geben. Die ener­gie­ge­la­de­ne ‚Dozen­ten­band‘ und ihre vie­len musi­ka­li­schen Gäs­te bie­ten einen schwung­vol­len Jazz-Abend!

Beset­zung: Uwe Plath (Saxo­phon), Miros­lav Hlou­cal (CZ, Trom­pe­te), Ste­fan Rey (Bass), Jer­ry Lu (Pia­no), Niklas Wal­ter (Schlag­zeug) & Gäste.

 


 

Ausstellungen/Kunstprojekte

Diens­tag, 20.07., bis Sonn­tag, 29.08.2021, Aus­stel­lungs­räu­me Klos­ter Weding­hau­sen, Ein­tritt: 3 EuroRESO­NANZ – Schwin­gung und Widerhall

Die Aus­stel­lung ent­führt in älte­re und jün­ge­re Posi­tio­nen kon­struk­tiv-kon­kre­ter Kunst und ist diens­tags, mitt­wochs, don­ners­tags und sonn­tags von 13 bis 16 Uhr geöff­net. Es wer­den Wer­ke von Juli­us Stahl, Mar­tin Wil­ling, Jan van Muns­ter, Anton Qui­ring, Erich Reusch, Car­lernst Kür­ten und Ger­hard Weber gezeigt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: www.hellweg-konkret.de/arnsberg/.

 

Noch bis Sonn­tag, 29.08.2021, Licht­haus Klos­ter Wedinghausen
Aus­stel­lung REI­NER MARIA MATYSIK

Die Aus­stel­lung zeigt bild­haue­risch-abs­trak­te Kunst. Sie fin­det unter Feder­füh­rung des Kul­tur­bü­ros der Stadt Arns­berg in Koope­ra­ti­on mit dem Kunst­ver­ein Arns­berg e.V. statt. Nähe­re Infor­ma­tio­nen gibt es unter: http://www.lichthaus-arnsberg.de.

 


 

Krea­tiv-Work­shops – mit frei­en Plätzen!

Sams­tag, 31.07.2021, Bir­ken­pfad­schu­le, 10.00 bis 15.00 Uhr, Ent­gelt: 39 Euro pro Paar
Näh­kurs „Wir nähen einen Turn­beu­tel“ für eine erwach­se­ne Per­son und ein Kind ab 8 Jahren

Turn­beu­tel sind der­zeit voll im Trend. Klein und Groß tra­gen die­ses viel­sei­ti­ge Acces­soire. Und das Tol­le ist, solch ein Beu­tel lässt sich ganz ein­fach von Nähanfänger*innen sel­ber machen. In die­sem Kurs mit Sara Hei­ne­mann wer­den die Teams ler­nen, einen tren­di­gen ‚Ruck­sack‘ zu nähen. Näh­ma­schi­nen ste­hen dafür zur Ver­fü­gung. Es kann aber auch ger­ne mit der eige­nen Näh­ma­schi­ne gear­bei­tet wer­den. Stof­fe und Nähu­ten­si­li­en wie Näh­garn, Stoff­sche­re, Steck­na­deln etc. bit­te mit­brin­gen. Anmel­den kön­nen sich als Team jeweils eine erwach­se­ne Per­son und ein Kind ab 8 Jahren.

Anmel­dung und Infor­ma­ti­on über das Kul­tur­bü­ro: Tel 02932 201‑1116 oder ‑1117, Ser­vice-Ruf­num­mer 115 und online auf https://kulturaufkurs.de/.

 


 

Vor­ab­an­kün­di­gung Kreativ-Workshops

Don­ners­tag, 05.08., bis Sams­tag, 07.08.2021, Gym­na­si­um Lau­ren­tia­num, 10.00 bis 17.00 Uhr, Ent­gelt: 119 Euro
Motiv­ent­wick­lung in der Male­rei mit Dozent und Künst­ler Lenn­art Grau

Ziel des Kur­ses ist es, aus einer gro­ben indi­vi­du­el­len Bild­idee ein eigen­stän­di­ges Kunst­werk zu ent­wi­ckeln. Ori­en­tie­rung geben dazu mit­ge­brach­te Vor­la­gen wie Fotos, Land­schafts­dar­stel­lun­gen, Bild­aus­schnit­te, Objek­te oder auch frei ent­stan­de­ne Ideen.

Die­se wer­den ana­ly­siert und mit Zeich­nun­gen nach­emp­fun­den, um wich­ti­ge Aspek­te der For­men­spra­che her­aus­zu­fil­tern. Anhand die­ser Zeich­nun­gen ent­steht ein Gerüst, auf das die Male­rei auf­ge­baut wer­den kann, wel­che dann – auf der Basis der Grund­idee – ein neu­es Motiv ent­ste­hen las­sen soll. Die Motiv­ent­wick­lung wird zu einem Weg ins Unbe­kann­te. Dabei ist wich­tig, offen zu sein und zu sehen, wohin sich die male­ri­sche Rei­se ent­wi­ckeln könn­te. Es ist nur der fes­te Wil­le erfor­der­lich, ein Bild malen zu wol­len. Anmel­dung und Infor­ma­ti­on über das Kul­tur­bü­ro: Tel 02932 201‑1116 oder ‑1117, Ser­vice-Ruf­num­mer 115 und online auf https://kulturaufkurs.de/.

 

Don­ners­tag, 05.08., bis Frei­tag, 06.08.2021, Gym­na­si­um Lau­ren­tia­num, 10.00 bis 17.00 Uhr, Ent­gelt: 75 Euro
Tik­Tok und Video­schnitt mit dem Mobil­te­le­fon – Ein­füh­rungs­kurs für alle, die Spaß an Neu­em haben

In die­sem Kurs geht es dar­um, kur­ze und kna­cki­ge Vide­os zu dre­hen, zu schnei­den und mit Musik hin­ter­le­gen zu kön­nen. Mit Spaß und Krea­ti­vi­tät nähern sich die Teil­neh­men­den dem The­ma ganz spie­le­risch. Nach einer Vor­stel­lung und Ein­füh­rung dre­hen wer­den in Zwei­er­teams ver­schie­de­ne Vide­os gedreht. Damit wird eine gegen­sei­ti­ge Inspi­ra­ti­on geschaf­fen! Anmel­dung und Infor­ma­ti­on über das Kul­tur­bü­ro: Tel 02932 201‑1116 oder ‑1117, Ser­vice-Ruf­num­mer 115 und online auf https://kulturaufkurs.de/.

 

Sams­tag, 07.08.2021, Gym­na­si­um Lau­ren­tia­num, 10.00 bis 17.00 Uhr, Ent­gelt: 39 Euro
Foto­gra­fie: Por­traits machen wie die Profis

Mit einer Stu­dio­blitz­an­la­ge zeigt Foto­gra­fin Anna Wasi­lew­ski ihre Tipps und Tricks der Por­trait-Foto­gra­fie. Sie prä­sen­tiert nicht nur, wie man mit dem Model umgeht und fünf schnel­le Tricks für gutes Aus­se­hen auf Fotos, son­dern auch den Umgang mit der Stu­dio­blitz­an­la­ge ken­nen. Am Work­shop-Ende gehen alle Teil­neh­men­den mit viel Know-How und schö­nen Fotos von sich selbst nach Hau­se. Anmel­dung und Infor­ma­ti­on über das Kul­tur­bü­ro: Tel 02932 201‑1116 oder ‑1117, Ser­vice-Ruf­num­mer 115 und online auf https://kulturaufkurs.de/.

 


 

All­ge­mei­ne Hinweise

Die Veranstalter*innen behal­ten sich auch bei sin­ken­den Inzi­denz­wer­ten (Stu­fe Null) zum Schutz aller Betei­lig­ten beson­de­re Vor­sichts­maß­nah­men vor. So bleibt bei­spiels­wei­se die Test­pflicht, ins­be­son­de­re bei Ver­an­stal­tun­gen mit hohen Besuchs­zah­len, bestehen. Die Veranstalter*innen bedan­ken sich für das Verständnis.

Eine Über­sicht der Ver­an­stal­tun­gen gibt es im Ver­an­stal­tungs­ka­len­der der Stadt Arns­berg unter www.arnsberg.de/aktuell/veranstaltungskalender.php.

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)
(Foto: Luka Dakskobler)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de