- Anzeige -

Pritschenwagen fährt nach Unfall einfach weiter

(Foto: Uwe Schlick/pixelio.de)
(Foto: Uwe Schlick/pixelio.de)

Arns­berg. Am Mitt­woch mor­gen gegen 9.15 Uhr war eine 72 Jah­re alte Auto­fah­re­rin laut Poli­zei­be­richt auf der Stra­ße Brü­cken­platz in Rich­tung Ruhr­stra­ße unter­wegs. Als sie sich auf der Klos­ter­brü­cke befand, fuhr ein Klein-Lkw unter Nut­zung des Rad­wegs rechts an ihr vor­bei. Dabei kam es zu einer Berüh­rung der bei­den Fahr­zeu­ge und an dem schwar­zen Mer­ce­des der Frau ent­stand vor­ne rechts Sach­scha­den. Nach Anga­ben der 72-Jäh­ri­gen und eines Zeu­gen hielt der Klein-Lkw kurz an, fuhr dann aber wie­der wei­ter in Rich­tung Ruhr­stra­ße, ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den zu kümmern.

Weiße Fahrerkabine und vermutlich auch roter Lack

Bei dem Lkw han­delt es sich um einen Prit­schen­wa­gen, also um ein Fahr­zeug mit Fah­rer­ka­bi­ne und offe­ner Lade­flä­che. Die Fah­rer­ka­bi­ne ist weiß lackiert. An dem beschä­dig­ten Mer­ce­des der Frau wur­de auch noch rote Spu­ren gefun­den, so dass Tei­le des Prit­schen­wa­gens ver­mut­lich rot lackiert sind. Vom Kenn­zei­chen des Klein-Lkw ist bis­lang ledig­lich bekannt, dass es sich um eine Zulas­sung aus dem Hoch­sauer­land­kreis (HSK) han­delt. Soll­te an dem Prit­schen­wa­gen eben­falls Sach­scha­den ent­stan­den sein, so muss sich die­ser auf der lin­ken Fahr­zeug­sei­te befinden.
Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at hat die Ermitt­lun­gen wegen Fah­rer­flucht auf­ge­nom­men und bit­tet um wei­te­re Zeu­gen­hin­wei­se zu dem gesuch­ten Prit­schen­wa­gen oder des­sen Fah­rer. Sach­dien­li­che Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei Arns­berg unter Tel. 02932 90200.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de