- Anzeige -

Polizeiwache Meschede – Spende für Kinder- und Jugendhospiz in Olpe

Eine Spen­den­sum­me in Höhe von 1000 EUR konn­te an die Kin­der- und Jugend­hos­piz­stif­tung Bal­tha­sar in Olpe über­ge­ben wer­den. (v.l.n.r.: Lukas Stru­we, Chris­ti­an Beh­rens, Gre­gor Mül­ler, Hos­piz­lei­ter Rüdi­ger Barth, Claas Lich­te und Har­dy Hil­gert) (Foto: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)

Mesche­de. Die Poli­zei­wa­che Mesche­de hat im Rah­men einer außer­ge­wöhn­li­chen Spen­den­ak­ti­on 1.000 Euro für das Kin­der- und Jugend­hos­piz Bal­tha­sar in Olpe gesam­melt. Anfang Juli über­ga­ben die fünf Initia­to­ren das Geld dem Hos­piz­lei­ter Rüdi­ger Barth.

Wettidee „Schnauzbart wachsen lassen“ entstand in der Silverster-Nacht

Die Mesche­der Poli­zis­ten hat­ten sich in der Sil­ves­ter-Nacht über­legt, was man „Ver­rück­tes“ tun kön­ne, um Fami­li­en, Freun­den, Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen und auch den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ein Lächeln in die­ser schwie­ri­gen Zeit ins Gesicht zu zau­bern. Hier­bei ent­stand die Wett­idee, sich bis Anfang März einen Schnauz­bart wach­sen zu las­sen. Wett­ein­satz war eine Geld­spen­de an eine sozia­le Ein­rich­tung – zie­hen alle mit – spen­den alle!

Arbeit an unheilbar kranken Kindern- und Jugendlichen kann nicht genug wertgeschätzt werden

Anfang März tru­gen alle einen adäqua­ten Schnauz­bart und sam­mel­ten flei­ßig wei­te­re Spen­den im Kol­le­gen­kreis. Am Ende konn­ten 1.000 Euro gesam­melt wer­den. Claas Lich­te war einer der Initia­to­ren der Akti­on: „Da wir wis­sen, dass die Arbeit an unheil­bar kran­ken Kin­dern und Jugend­li­chen, sowie die Unter­stüt­zung der betrof­fe­nen Fami­li­en nicht genug wert­ge­schätzt wer­den kann, haben wir uns dazu ent­schlos­sen das Geld an die Kin­der- und Jugend­hos­piz­stif­tung Bal­tha­sar in Olpe zu spenden.“

 

 

(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de