- Anzeige -

Poli­zei­ein­satz wegen Post­dieb­stahls in Meschede

Mesche­de. Am Sams­tag gegen 14.00 Uhr erhielt die Poli­zei einen Ein­satz in Mesche­de in der Lager­stra­ße bei der dor­ti­gen Post. Hier hat­te die Post inter­ne Ermitt­lun­gen wegen dem Ver­schwin­den von Post­sen­dun­gen durch­ge­führt. Eine 29-jäh­ri­ge Mit­ar­bei­te­rin eines von der Post beauf­trag­ten Unter­neh­mens zum Lee­ren von Brief­käs­ten und Pack­sta­tio­nen im Bereich Eslo­he war dabei erwischt wor­den, wie sie mit ihrer gleich­alt­ri­gen Freun­din, die sie zu ihrer Tour mit­ge­nom­men hat­te, meh­re­re Brie­fe geöff­net hat­te, um dar­in nach Bar­geld zu suchen. 

Anzei­gen erstattet

Gleich­zei­tig wur­den Klei­dungs­stü­cke, die mög­li­cher­wei­se aus Retourensen­dun­gen stam­men, in ihrem PKW gefun­den. Hier­zu wur­den ent­spre­chen­de Anzei­gen erstat­tet. Bei der 29-jäh­ri­gen Fah­re­rin erga­ben sich Hin­wei­se auf Betäu­bungs­mit­tel­kon­sum, ein durch­ge­führ­ter Test ver­lief posi­tiv. Ihr wur­de eine Blut­pro­be ent­nom­men. Gegen die 29-jäh­ri­ge Freun­din bestand ein Haft­be­fehl, sie wur­de festgenommen

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de