von

Poli­zei sucht Zeu­gen für töd­li­chen Auto­bahn­un­fall

(Foto: Uwe Schlick / pixelio.de)

(Foto: Uwe Schlick / pixelio.de)

Arns­berg. Die Dort­mun­der Poli­zei sucht nach einem töd­li­chen Ver­kehrs­un­fall auf der Auto­bahn 46 nach Zeu­gen auch aus dem Hoch­sauer­land­kreis. Ein 19-jäh­ri­ger Men­de­ner war am Mon­tag, 2. Dezem­ber um 6.08 Uhr bei einem Unfall auf der A 46 bei Hagen töd­lich ver­letzt wur­de. Ers­ten Zeu­gen­aus­sa­gen zur Fol­ge war der jun­ge Mann zwi­schen den Anschluss­stel­len Iser­lohn-Zen­trum und Iser­lohn-Oestrich mit sei­nem dun­kel­blau­en Ford Fies­ta in Fahrt­rich­tung Hagen unter­wegs. Aus bis­her unbe­kann­ter Ursa­che prall­te er zunächst in die lin­ken Mit­tel­schutz­plan­ken, klet­ter­te dann offen­sicht­lich über die Mit­tel­schutz­plan­ken und lief auf die Fahr­bah­nen der A 46 in Rich­tung Hemer. Dort wur­de er von meh­re­ren Fahr­zeu­gen erfasst und über­rollt. Ins­ge­samt sind nach jet­zi­gem Ermit­tungs­stand an dem Unfall 14 wei­te­re Fahr­zeu­ge beteiligt.Der Men­de­ner ver­starb noch an der Unfall­stel­le. Die Dort­mun­der Poli­zei bit­tet drin­gend um Hin­wei­se zum Unfall­ge­sche­hen und fragt: Wer hat den jun­gen Mann beob­ach­tet? Er trug eine mit­tel­blaue Jacke zur Unfall­zeit. Haben Sie am Mon­tag­mor­gen kurz nach 6 Uhr auf der A 46 bei Hagen aus­wei­chen müs­sen? Ist Ihnen etwas Ver­däch­ti­ges auf der Fahr­bahn auf­ge­fal­len? Bit­te geben Sie Ihre Hin­wei­se an die Auto­bahn­po­li­zei­wa­che Hagen, Tel. 0231 132‑4621.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?