- Anzeige -

Poli­ti­sches Erd­be­ben: Sun­derns Ers­te Bei­geord­ne­te tritt zurück

Sun­derns Ers­te Bei­geord­ne­te Katha­ri­na Gro­the mit Bür­ger­meis­ter Ralph Bro­del (Foto: Ute Bosen)

Sun­dern. Poli­ti­sches Erd­be­ben in Sun­dern: Am Frei­tag­vor­mit­tag hat Sun­derns Ers­te Bei­geord­ne­te Katha­ri­na Gro­the gegen­über Bür­ger­meis­ter Ralph Bro­del ihren Rück­tritt erklärt. Gemein­sam mit der CDU-Frak­ti­ons­füh­rung hat Gro­the hier­zu eine per­sön­li­che Erklä­rung ver­öf­fent­licht:

Gro­the: Eine der schwers­ten Ent­schei­dun­gen, die ich je tref­fen muss­te

„Ich habe zum 31.03.2020 aus per­sön­li­chen Grün­den mei­nen Rück­tritt vom Amt der Ers­ten Bei­geord­ne­ten der Stadt Sun­dern erklärt und beim Bür­ger­meis­ter um Ent­las­sung aus dem Beam­ten­ver­hält­nis gebe­ten.

Die­se Ent­schei­dung ist mir nicht leicht gefal­len und gehör­te sicher­lich zu einer der schwers­ten, die ich je tref­fen muss­te.

Ich möch­te mich an die­ser Stel­le ganz herz­lich bei all denen bedan­ken, die  wäh­rend mei­ner Tätig­keit stets hin­ter mir stan­den, mich unter­stütz­ten und ihr Ver­trau­en in mich gesetzt haben. Auch wenn wir in poli­ti­schen Ent­schei­dun­gen viel­leicht nicht immer die glei­chen Mei­nun­gen ver­tra­ten, so stand doch unser gemein­sa­mes Ziel – das Wohl unse­rer Hei­mat­stadt Sun­dern – bei allen Ent­schei­dun­gen immer im Fokus.

Als Mit­glied der CDU möch­te ich mich wei­ter­hin gern ein­brin­gen, um gemein­sam die Zukunft unse­rer Stadt ver­trau­ens­voll, zuver­läs­sig und sach­ori­en­tiert zu gestal­ten. Ich wün­sche jedem ein­zel­nen Rats- und Frak­ti­ons­mit­glied der CDU-Frak­ti­on per­sön­lich und ins­be­son­de­re für die Kom­mu­nal­wahl 2020 alles Gute und viel Erfolg.“

CDU bestürzt

In einer wei­te­ren Erklä­rung zei­gen sich CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Ste­fan Lan­ge und des­sen Stell­ver­tre­ter Sebas­ti­an Boo­ke bestürzt:

„Wir sind tief bestürzt über die Ent­schei­dung Katha­ri­na Gro­thes, von ihrem Amt der Ers­ten Bei­geord­ne­ten der Stadt Sun­dern zurück­zu­tre­ten. Das Rat­haus ver­liert mit Katha­ri­na Gro­the eine wich­ti­ge Füh­rungs­kraft.

Über die per­sön­li­chen Beweg­grün­de, die zu die­ser Ent­schei­dung geführt haben, zei­gen wir uns scho­ckiert.

Die CDU dankt Katha­ri­na Gro­the für ihr uner­müd­li­ches Enga­ge­ment für unse­re Stadt. Wir wer­den sie auf ihrem wei­te­ren Weg beglei­ten und blei­ben eng mit­ein­an­der ver­bun­den.“

Drit­te Füh­rungs­kraft des Sun­derner Rat­hau­ses

Nach dem ehe­ma­li­gen Per­so­nal­chef der Stadt­ver­wal­tung, Man­fred Fran­ke, und dem ehe­ma­li­gen Ers­ten Bei­geord­ne­ten und Amts­vor­gän­ger Gro­thes, Meinolf Kühn, sei dies nun die drit­te Füh­rungs­kraft des Sun­derner Rat­hau­ses, für die eine Zusam­men­ar­beit mit Bür­ger­meis­ter Ralph Bro­del unmög­lich gewor­den ist.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de