- Anzeige -

Neu­es Pro­jekt „Hits für Kids“ sucht Ehren­amt­li­che

Auch ein lustiger Toast sorgt für Spaß bei den Kids. (Foto: duwitt / pixelio.de)
Auch ein lus­ti­ger Toast sorgt für Spaß bei den Kids. (Foto: duwitt / pixelio.de)

Arns­berg. Die seni­or­Trai­ne­rin Ros­wi­tha Ris­se bie­tet mit ihrem neu­en Pro­jekt „Hits für Kids“ jun­gen Fami­li­en und Allein­er­zie­hen­den die Mög­lich­keit, ihren Kin­dern einen unver­gess­li­chen Kin­der­ge­burts­tag zu berei­ten. Hier­für wer­den aktu­ell inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger gesucht, die sich im Pro­jekt mit­enga­gie­ren möch­ten.
In Zusam­men­ar­beit mit den Eltern plant und orga­ni­siert Frau Ris­se die Geburts­tags­fei­er für Kin­der im Alter zwi­schen fünf und zehn Jah­ren. Von der Geburts­tags­pla­nung über die Spie­le bis hin zur Ver­pfle­gung wird alles auf die Kin­der abge­stimmt, selbst erstellt und somit mit weni­gen Mit­teln bewerk­stel­ligt. Das Ange­bot umfasst drei Stun­den Spiel und Spaß für sechs bis acht Par­ty­gäs­te.

Mit ein­fa­chen Mit­teln einen unver­gess­li­chen Kin­der­ge­burts­tag gestal­ten

Ros­wi­tha Ris­se kennt sich mit der Pro­ble­ma­tik aus, die sich bei vie­len Kin­der­ge­burts­ta­gen neu ergibt: Platz­man­gel, Zeit­man­gel in der Vor­be­rei­tung, Kin­der­be­treu­ung wäh­rend der Fei­er oder auch Kla­gen auf­grund von Lärm im eige­nen häus­li­chen Umfeld. Zudem gera­ten vie­le Spie­le und Mot­to­par­tys in Ver­ges­sen­heit, da sie heu­te durch kom­mer­zi­el­le Ange­bo­te ersetzt werden.Die seni­or­Trai­ne­rin möch­te daher nun zei­gen, dass man mit ein­fa­chen Mit­teln einen unver­gess­li­chen Kin­der­ge­burts­tag gestal­ten kann. Die Geburts­ta­ge fin­den im Bür­ger­zen­trum Bahn­hof Arns­berg statt, das Ange­bot erfolgt zum Selbst­kos­ten­preis. Ziel ist es, eine kos­ten­güns­ti­ge, indi­vi­du­el­le und traum­haf­te Geburts­tags­par­ty für das Kind durch­zu­füh­ren.
Nähe­re Infor­ma­tio­nen gibt es bei der Geschäfts­stel­le Enga­ge­ment­för­de­rung Arns­berg, Petra Vor­werk-Rosen­dahl, unter Tel. 02931 9638104 oder per e‑mail an p.vorwerk-rosendahl@arnsberg.de
 
 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de