- Anzeige -

Neues PIA CAUSA Therapiezentrum im Meschede

Mit­glie­der des The­ra­peu­ten­teams stell­ten am ver­gan­ge­nen Frei­tag vor­ab das neue PIA CAU­SA The­ra­pie­zen­trum vor. (Foto: Pia­Cau­sa Therapie)

Mesche­de. In das ehe­ma­li­ge Ver­wal­tungs­ge­bäu­de am Kli­ni­kum Hoch­sauer­land Stand­ort St. Walburga-Krankenhaus in Mesche­de kehrt neu­es Leben ein. Nach Abschluss der Renovierungs- und Umbau­ar­bei­ten öff­net hier in Kür­ze das ambu­lan­te The­ra­pie­zen­trum der Pia­Cau­sa The­ra­pie GmbH. Im Rah­men eines Tags der Offe­nen Tür wur­den die neu­en Räum­lich­kei­ten am Frei­tag, den 20.05.2022, vor­ab bereits vor­ge­stellt. Ganz nach dem Mot­to: Ganz­heit­li­cher The­ra­pie­an­satz konn­ten sich Inter­es­sen­te einen Über­blick über die neu ange­leg­ten The­ra­pie­räum­lich­kei­ten machen und an der ein oder ande­ren Stel­le auch schon unter­stüt­zen­de prä­ven­ti­ve The­ra­pie­an­sät­ze ken­nen­ler­nen. Abge­run­det wur­de der Tag mit einem gesun­den Cate­ring und fach­li­chen Gesprä­chen Rund um das neue Zentrum.

Wofür steht die PiaCausa Therapie?

Fach­li­che Kom­pe­tenz mit Erfah­rung, Ein­satz von bewähr­ten und moder­nen The­ra­pie­an­sät­zen in der Phy­sio­the­ra­pie, Ergo­the­ra­pie, Logo­pä­die und Sport­wis­sen­schaft. Gebün­delt mit Empa­thie berät und unter­stützt das Team im inter­dis­zi­pli­nä­ren Aus­tausch sowohl auf den Sta­tio­nen im St. Walburga-Krankenhaus wie auch Ambu­lant in der neu
ange­glie­der­ten Pra­xis die Pati­en­ten auf ihrem Hei­lungs­weg. Das The­ra­pie­team deckt nahe­zu alle the­ra­peu­ti­schen Metho­den ab. Durch geziel­te Abspra­chen, die unmit­tel­ba­re Nähe zum Kran­ken­haus und die ver­schlank­ten Pro­zes­se ver­folgt die Pia­Cau­sa The­ra­pie­ge­sell­schaft das Ziel, kei­ne Zeit in der Behand­lung zu ver­lie­ren und genau da anzu­set­zen, wo das Kran­ken­haus in die ambu­lan­te Wei­ter­be­treu­ung ent­las­sen hat.

Neu­es Leben im alten Fach­werk am Sche­der­weg 10 in Mesche­de. (Foto: Pia­Cau­sa Therapie)

Nicht neu, aber dafür mit Fahrt­wind setzt die Pia­Cau­sa The­ra­pie auf Schu­lung und Bil­dung ihrer Beschäf­tig­ten. In den Struk­tu­ren des Fach­werks ent­steht dazu eine Aka­de­mie für The­ra­peu­ten, die sowohl von den Mitarbeitern/innen als auch exter­nen Fach­kräf­ten genutzt wer­den kann. Zudem sind mit­tel­fris­tig auch Leis­tun­gen im Bereich des betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ments für regio­na­le Unter­neh­men geplant.

The­ra­pie­ter­mi­ne kön­nen bereits ver­ein­bart wer­den unter: Tel 0291 202‑1855.
Wei­te­re Infos unter: https://www.alexianer.de/einrichtungen/piacausa‐therapie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Pia­Cau­sa Therapie)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de