- Anzeige -

Neue Pra­xis für Inne­re Medi­zin Rheu­ma­to­lo­gie im MVZ Arnsberg

Arns­berg. Seit Kur­zem ergänzt die Pra­xis für Inne­re Medi­zin Rheu­ma­to­lo­gie das Leis­tungs­spek­trum des Medi­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­zen­trums (MVZ) Arns­berg, einer Ein­rich­tung der Kli­ni­kum Hoch­sauer­land GmbH. Dar­über infor­miert das Kli­ni­kum Hoch­sauer­land in einer Mel­dung für die Öffentlichkeit.

Früh­zei­ti­ge Diagnose

Nico­le More­na Fach­ärz­tin für Inne­re Medi­zin – Rheu­ma­to­lo­gie und Dr. med. Ste­fan Probst, M. Sc. Fach­arzt für Inne­re Medi­zin – Rheu­ma­to­lo­gie wol­len die bes­ten The­ra­pien für Rheu­ma­pa­ti­en­ten fin­den. Der Bedarf ist da, denn auch in der Regi­on leben immer mehr Men­schen mit einer rheu­ma­ti­schen Erkran­kung. „Bei früh­zei­ti­ger Dia­gno­se und rasch ein­ge­lei­te­ter The­ra­pie kann die Mehr­zahl der Pati­en­ten einen Still­stand der Erkran­kung errei­chen und Spät­fol­gen ver­hin­dern. Schließ­lich gibt es inno­va­ti­ve The­ra­pien, die Rheu­ma­pa­ti­en­ten trotz ihrer Krank­heit ein akti­ves und zufrie­de­nes Leben ermög­li­chen“, sagt Dr. Probst.

Nico­le More­na Fach­ärz­tin für Inne­re Medi­zin – Rheu­ma­to­lo­gie, Doro­thea Elme­ring, Medi­zi­ni­sche Fach­an­ge­stell­te und Dr. med. Ste­fan Probst, M. Sc. Fach­arzt für Inne­re Medi­zin – Rheu­ma­to­lo­gie. Foto: Kli­ni­kum Hochsauerland

Umfang­rei­che Krankengeschichte

Vor­aus­set­zung für den The­ra­pie­er­folg ist die gründ­li­che und kor­rek­te Dia­gno­se. In der Pra­xis wird dazu zunächst eine umfang­rei­che Kran­ken­ge­schich­te erho­ben. Im Anschluss kann dann anhand ergän­zen­der Labor‑, Sonographie‑, Rönt­gen­be­fun­de sowie ggf. wei­te­rer ärzt­li­cher Berich­te ein fun­dier­tes und indi­vi­du­ell auf den Pati­en­ten zuge­schnit­te­nes The­ra­pie­kon­zept erar­bei­tet wer­den. Pati­en­ten der pro­fi­tie­ren ins­be­son­de­re von der engen Zusam­men­ar­beit mit den jewei­li­gen betreu­en­den Haus- und Fach­ärz­ten sowie ggf. den sta­tio­när behan­deln­den Ärz­ten des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land, ins­be­son­de­re mit der Ortho­pä­di­schen Rheu­ma­to­lo­gie (Chef­arzt Prof. Dr. med. Seitz).

Das Leis­tungs­spek­trum der Pra­xis umfasst:

  • Klä­rung, ob eine ent­zünd­lich-rheu­ma­to­lo­gi­sche Erkran­kung vorliegt
  • Ein­lei­tung, Ver­ord­nung und Über­wa­chung spe­zi­ell anti­rheu­ma­ti­scher und
    immu­no­lo­gi­scher Therapien
  • The­ra­pie­über­wa­chung in regel­mä­ßi­gen Abständen
  • Dia­gnos­tik und The­ra­pie bei spe­zi­el­len und sel­te­nen Erkran­kun­gen des Bin­de­ge­we­bes und der Gefäße
  • Ein­satz von Biologika

Die Pra­xis ist im ehe­ma­li­gen Ver­wal­tungs­ge­bäu­de am Kli­ni­kum Hoch­sauer­land Stand­ort Mari­en­hos­pi­tal für die Pati­en­ten da. Ter­mi­ne kön­nen unter Tele­fon: 02931 870 / 244580 oder E- Mail mvz-rheumatologie@klinikum-hochsauerland.de ver­ein­bart wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.mvz-arnsberg.de

(Quel­le: Kli­ni­kum Hochsauerland)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

2 Antworten

  1. Guten Tag,

    kön­nen Sie mir bit­te für mei­nen Ter­min am 22.03.21 die genaue Anschrift ihrer Pra­xis mit­tei­len? Kann Sie lei­der nir­gends fin­den und möch­te ungern zu spät erscheinen.
    Vie­len Dank im Vor­aus und schö­nes Wochenende.

    Mit freund­li­chen Grüßen 

    Bir­git Lange

  2. Hal­lo zusam­men, ich bin seit 21 Jah­ren an chro­ni­scher Poly­ar­thri­tis erkrankt und zur Zeit auf der Suche nach einem neu­en kom­pe­ten­ten Rheu­ma­to­lo­gen. Lei­der bin ich zur­zeit Medi­ka­men­tös nicht opti­mal ein­ge­stellt. Ich wür­de ger­ne auf die­sem Wege in ihrer Pra­xis einen Ter­min ver­ein­ba­ren wol­len. Es wäre schön wenn Sie mir zeit­nah einen Ter­min ein­räu­men könnten.
    Lie­ben Dank und lie­be Grü­ße aus Soest, Sabi­ne Cramer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de