von

Micha­el Fin­ke zum Ehren-Kom­pa­nie­of­fi­zier der 1. Kom­pa­nie ernannt

Kom­pa­nie­ver­samm­lung der ers­ten Kom­pa­nie der Sun­derner Huber­tus­schüt­zen: von links Micha­el Fin­ke, Wolf­gang Blo­me, Her­bert Wäl­ter und Jan Dege­ner. (Foto: Schüt­zen)

Sun­dern. Tra­di­tio­nell hal­ten die Schüt­zen der ers­ten Kom­pa­nie aus Ober­sun­dern zuletzt nach den ande­ren Sun­derner Kom­pa­ni­en ihre alle drei Jah­re statt­fin­den­de Ver­samm­lung am Sams­tag nach Ascher­mitt­woch, ab. Im Pfarr­heim Christ­kö­nig konn­te Kom­pa­nie­chef Micha­el Fin­ke gut 100 Mit­glie­der der „Ers­ten”, meh­re­re der Ehren­vor­stands­mit­glie­der, Ver­tre­ter des geschäfts­füh­ren­den Vor­stands und Pas­tor i. R. Josef Pohl­mey­er im gro­ßen Pfarr­saal begrü­ßen.

Wolf­gang Blo­me neu­er „Ers­ter”

Nach den Berich­ten aus der Kom­pa­nie­ar­beit waren die ers­ten Tages­ord­nungs­punk­te schnell bespro­chen, und Micha­el Fin­ke teil­te vor den Wah­len zum Kom­pa­nie­vor­stand der Ver­samm­lung mit, sich – nach 16 Jah­ren im akti­ven Vor­stand, davon 12 Jah­ren als Kom­pa­nie­of­fi­zier – nicht zur Wie­der­wahl zu stel­len. Die­se Ankün­di­gung wur­de von den Anwe­sen­den mit Bedau­ern zur Kennt­nis genom­men in der Gewiss­heit, dass Micha­el Fin­ke durch sein neu­es Amt als 1. Vor­sit­zen­der des Hei­mat­ver­eins Sun­dern der Kom­pa­nie wei­ter eng ver­bun­den sein wird. Mit lau­ni­gen und humor­vol­len Wor­ten ließ er die letz­ten Jah­re noch ein­mal Revue pas­sie­ren, und führ­te dann noch die Wahl sei­nes Nach­fol­gers durch. Hier stell­te sich Wolf­gang Blo­me als bis­he­ri­ger 2. Kom­pa­nie­of­fi­zier als neu­er „Ers­ter” zur Ver­fü­gung, und wur­de von der Ver­samm­lung ein­stim­mig gewählt. Danach führ­te Wolf­gang Blo­me die Ver­samm­lung wei­ter, und dank­te Micha­el Fin­ke für die geleis­te­te Arbeit. Als klei­nes Dan­ke­schön erhielt die­ser unter ste­hen­dem Applaus der Anwe­sen­den eine Uhr als Abschieds­ge­schenk über­reicht. Die Ver­samm­lung ernann­te Micha­el Fin­ke wegen sei­ner Ver­diens­te zum Kom­pa­nie­of­fi­zier ehren­hal­ber.

Her­bert Wäl­ter rückt auf, Jan Dege­ner nach

Auch der bis­he­ri­ge Kom­pa­nie­ad­ju­tant Her­bert Wäl­ter wur­de von der Ver­samm­lung ein­stim­mig bestä­tigt, er rückt als neu­er zwei­ter Kom­pa­nie­of­fi­zier auf. Zum neu­en Kom­pa­nie­ad­ju­tan­ten wur­de Jan Dege­ner gewählt, der seit 2014 dem erwei­ter­ten Kom­pa­nie­vor­stand ange­hört. Die Schüt­zen der „Ers­ten” freu­ten sich dann dar­über, dass auch Lud­ger Simon als schei­den­der Bru­der­meis­ter eini­ge Wor­te an die Ver­samm­lung rich­te­te und dar­an erin­ner­te, wie er vor 12 Jah­ren bei die­ser Ver­samm­lung um Stim­men für sei­ne dama­li­ge Kan­di­da­tur als Oberst warb. Lud­ger Simon und Wolf­gang Blo­me baten die Anwe­sen­den um zahl­rei­che Teil­nah­me an der am 30. März statt­fin­den­den Gene­ral­ver­samm­lung der Schüt­zen, bei der im geschäfts­füh­ren­den Vor­stand – mit eini­gen Kan­di­da­ten aus der ers­ten Kom­pa­nie – der Genera­ti­ons­wech­sel voll­zo­gen wer­den wird. Lud­ger Simon wur­de mit einem sehr herz­li­chen Applaus von den Teil­neh­mern der Ver­samm­lung ver­ab­schie­det.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?