- Anzeige -

Mehr als 35 Prozent der Eigentümer wollen ihre Thermografieaufnahme

Beispiel für eine Wärmebildaufnahme: das Sauerlandthater. Die roten Flecken zeigen die wärmsten Stellen des Gebäudedachs. (Foto: Stadt Arnsberg)
Bei­spiel für eine Wär­me­bild­auf­nah­me: das Sauer­land­t­ha­ter. Die roten Fle­cken zei­gen die wärms­ten Stel­len des Gebäu­de­dachs. (Foto: Stadt Arnsberg)

Arns­berg. Im Rah­men der gemein­sa­men Ther­mo­gra­fie­be­flie­gung „Kli­ma­schutz beflü­gelt“ von Stadt Arns­berg und RWE Deutsch­land star­tet nun der Post­ver­sand der indi­vi­du­el­len Ther­mo­gra­fie­auf­nah­men.  Die Arns­ber­ger haus­be­sit­zer konn­ten bis­lang ihr per­sön­li­ches Ther­mo­gra­fie­bild online abru­fen und die­ses auf dem Post­we­ge anfor­dern, wenn sie zuvor einer Daten­ver­ar­bei­tung zuge­stimmt hat­ten. Die­se Anfra­gen wur­den gesam­melt, elek­tro­nisch wei­ter­ver­ar­bei­tet und die Bil­der wur­den zum Ver­sand vor­be­rei­tet. Jetzt gehen die Bil­der end­lich auf den (Post-)Weg. Wenn der pos­ta­li­sche Ver­sand abge­schlos­sen ist, haben mehr als 35 Pro­zent der Arns­ber­ger Eigen­tü­mer ihre indi­vi­du­el­le Ther­mo­gra­fie­auf­nah­me erhalten.

Kostenlose Erstberatung bei RWE noch bis 24. Januar

2013.12.10.Arnsberg. Logo.KlimaschutzNach Erhalt der Auf­nah­men haben die Bür­ger die Mög­lich­keit, bis zum 24. Janu­ar täg­lich in der Zeit von 14 bis 18 Uhr bzw. am 24. Janu­ar von 9 bis 13 Uhr eine kos­ten­lo­se Erst­be­ra­tung durch die Ener­gie­be­ra­ter der RWE in Anspruch zu neh­men. Die­se gibt den Bür­gern im RWE-Ener­gie­la­den an der Helle­fel­der Stra­ße wert­vol­le Tipps, wie sie die Ener­gie­ef­fi­zi­enz ihrer jewei­li­gen Immo­bi­lie noch wei­ter ver­bes­sern kön­nen. Auch die Ener­gie­be­ra­tung der Ver­brau­cher­zen­tra­le bie­tet wei­ter­hin kos­ten­lo­se Erst­be­ra­tun­gen an. Bei den vor­ab ver­ein­bar­ten Ter­mi­nen kön­nen sich die Bür­ge­rIn­nen zudem auch ihr per­sön­li­ches Ther­mo­gra­fie­bild aus­dru­cken lassen.

Drei Infoveranstaltungen in verschiedenen Stadtteilen

Dar­über hin­aus infor­mie­ren die Stadt Arns­berg und RWE in drei Info­ver­an­stal­tun­gen zur Akti­on gezielt über das Pro­jekt und wei­te­re Bera­tungs­an­ge­bo­te. Die­se fin­den am 28. Janu­ar im Rat­haus der Stadt Arns­berg, am 30. Janu­ar im His­to­ri­schen Rat­haus in Alt-Arns­berg und am 5. Febru­ar in Oeven­trop in der Aula der Grund­schu­le Din­sche­de jeweils ab 18 Uhr statt.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Akti­on „Kli­ma­schutz beflü­gelt“ gibt es auf dem Ther­mo­gra­fie­por­tal der Stadt Arns­berg unter www.arnsberg.de/thermografie

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de