- Anzeige -

Matthias Kerkhoff mit 98,6% als CDU-Kreisvorsitzender wiedergewählt

CDU-Kreis­par­tei­tag in Oeven­trop: Der alte und neue Kreis­vor­sit­zen­de Mat­thi­as Kerk­hoff mit Gast­red­ner Fried­rich Merz, den Abge­ord­ne­ten Peter Lie­se (Euro­pa), Patrick Sen­s­burg (Bund) und Klaus Kai­ser (Land) sowie dem neu­en Kreis­vor­stand. (Foto: CDU)

Oeventrop/Hochsauerlandkreis. Mit einem über­zeu­gen­den Ver­trau­ens­be­weis haben die Christ­de­mo­kra­ten im Hoch­sauer­land­kreis ihren Vor­sit­zen­den und Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Mat­thi­as Kerk­hoff in Arns­berg-Oeven­trop bestä­tigt. Auch bei allen ande­ren tur­nus­ge­mä­ßen Vor­stands­wah­len waren die Ergeb­nis­se über­zeu­gend. Die Ver­samm­lung sprach den Stellvertretern/innen Vol­ker Arens (Mesche­de), Ste­fan Lan­ge (Sun­dern) sowie Hil­trud Schmidt (Ols­berg) ihr Ver­trau­en aus. Wei­ter wur­den in ihren Ämtern bestä­tigt oder neu gewählt der Schatz­meis­ter Andre­as Brem­ke (Arns­berg), stell­ver­tre­ten­der Schatz­meis­ter Micha­el Rosen­kranz (Mars­berg), Schrift­füh­re­rin Kat­ja Lut­ter (Schmal­len­berg), stell­ver­tre­ten­der Schrift­füh­rer Hubert Spe­cken­heu­er (Mesche­de) und als Mit­glie­der­be­auf­trag­te Sibyl­le Rohe-Tekath (Sun­dern).

Fast 400 Delegierte auf Kreisparteitag in Oeventrop

Als Bei­sit­zer ste­hen in den nächs­ten zwei Jah­ren zur Ver­fü­gung: Nor­bert Atorf (Mars­berg), Alex­an­der Ber­ken­kopf (Hal­len­berg), Sebas­ti­an Beu­le (Schmal­len­berg), Sebas­ti­an Boo­ke (Sun­dern), Sven Lucas Dei­mel (Win­ter­berg), Hans-Josef Dül­me (Mars­berg), Eber­hard Fisch (Bri­lon), Chris­tia­ne Ger­be (Schmal­len­berg), Clau­dia Hach­en­ei (Sun­dern), Anna Kauf­holf (Mede­bach), Micha­el Kott­hoff (Mesche­de), Lukas Kraft (JU), Sil­ke Len­sing (FU), Eck­hard Luh­me (OLs­berg), Lud­ger Maas (Arns­berg), David Mein­schä­fer (Arns­berg), Kers­tin Rich­ter (CDA), Kath­rin Rösen (Ols­berg), Marie-The­res Schen­nen (Senio­ren-Uni­on), Chris­ti­an Schmidt (Win­ter­berg), Gise­la Schul­te (Arns­berg), Klaus Schul­te (‚Eslo­he), Mar­cel Spork (Mesche­de), Johannes‑D. Stock-Schro­er (Bri­lon), Josef Cle­mens Voß (Best­wig).

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

6 Antworten

  1. Der Kreis­vor­sit­zen­de der CDU im HSK – Mat­thi­as Kerk­hoff – ver­schick­te am 19.03.2021 komi­sche Hand­lungs­emp­feh­lun­gen an die Lokalpresse.

    https://www.wp.de/staedte/altkreis-brilon/cdu-im-hsk-will-vor-wahl-sensburg-merz-einfluss-nehmen-id231837583.html

    FAZ, SPIE­GEL, DLF, TAGES­SPIE­GEL etc. berich­ten darüber.

    Offen­sicht­lich ist die­ser Sach­ver­halt dem (inof­fi­zi­el­len) Par­tei­or­gan der HSK CDU – „Blick­punkt Arns­berg-Sun­dern-Mesche­de“ – entgangen … ???

    Fin­de auf Blick­punkt-ASM kei­ne Anmer­kung bzgl. der die Pres­se­frei­heit in Fra­ge stel­len­den unsäg­li­chen Aus­sa­gen des Herrn Kerkhoff.

    1. Sehr geehr­ter Herr Otto,

      der Blick­punkt hat das Schrei­ben von Herrn Kerk­hoff nicht erhalten.
      Wir ver­öf­fent­li­chen zudem sämt­li­che Leser­brie­fe und Kom­men­ta­re und las­sen uns dies auch von nie­man­dem verbieten.

      Blick­punkt-Redak­ti­on

  2. Es wäre wün­schens­wert, dass der Blick­punkt ASM hier neu­tral berich­tet auch wenn er ver­tre­ten wird von Tim Hoff­mann (CDU, Rats­mit­glied von Sun­dern) der bekannt­lich im Wahl­kampf­team von Fried­rich Merz mitarbeitet.

    Zum ande­ren wäre ein Rück­tritt von Herrn Kerk­hoff und dem gesam­ten Kreis­vor­stand zwin­gend not­wen­digt, nach dem die Arns­ber­ger Frau­en-Uni­on und eini­ge poli­ti­sche Weg­ge­fähr­ten sich abwen­den, damit kann sich der Kreis­ver­band neu­auf­stel­len kann. Schließ­lich hat Herr Kerk­hoff dies nicht allei­ne ent­schie­den, denn es gibt da auch noch einen Vol­ker Arens, einen Ste­fan Lan­ge und eine Hil­trud Schmidt.

  3. Es wäre wün­schens­wert, dass der Blick­punkt ASM hier neu­tral berichtet …

    Nun ja, Blick­punkt ASM ist ein Pro­dukt(?) der https://ueberflieger.media

    Hier Aus­zug aus Impres­sum der „Ueber­flie­ger“:

    ver­ant­wort­lich für den inhalt nach § 55 abs. 2 rstv

    überflieger.media GbR
    Stfan Lan­ge, Tim Hoffmann
    Eichen­dorffstr. 4
    59846 Sun­dern (Sauer­land)
    info@ueberflieger.media

    Lie­be Leu­te, bevor Hoff­mann und Lan­ge neu­tral berich­ten (las­sen) wird das ewi­ge Rät­sel „Wie nage­le ich einen Pud­ding an die Wand“ gelöst werden.

  4. Bei aller Recht­schaf­fen­heit scheint mir das doch in eine Hybris son­der­glei­chen abzu­drif­ten. Der gedank­li­che Ansatz von Herrn Kerk­hoff war bestimmt gut­ge­meint, aber er war schlecht umgesetzt.
    Par­tei­in­ter­ne Ver­hal­tens­mus­ter und ‑direk­ti­ven kann man nun mal nicht auf die All­ge­mein­heit über­tra­gen. Der Wider­spruch war prak­tisch schon vorprogrammiert.
    Inso­fern war es ein däm­li­cher Faux-pas, aber es war kein ernst­ge­mein­ter Ver­such, die Pres­se­frei­heit zu beschnei­den. So wer­te ich das ins­be­son­de­re ange­sichts der bereits geäu­ßer­ten Ent­schul­di­gung von Herrn Kerkhoff.

  5. „Über die Fähig­kei­ten von Poli­ti­kern macht sich der Bür­ger gemein­hin fal­sche Vorstellungen“.Mit die­ser Aus­sa­ge enden vie­le Erst­vor­le­sun­gen eines poli­tik­wis­sen­schaft­li­chen Studiums

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de