- Anzeige -

Leser­brief: „Mas­si­ve Pla­nungs­feh­ler bei Wind­kraft-Aus­wei­sung“

Die von den beiden Interessengemeinschaftem aus hellefeld und Westenfeld angefertigte Montage zeigt den Blick über Hellefeld auf die Hellefelder Höhe.
Die von den bei­den Inter­es­sen­ge­mein­schaf­ten aus Helle­feld und Wes­ten­feld ange­fer­tig­te Mon­ta­ge zeigt den Blick über Helle­feld auf die Helle­fel­der Höhe.

Hellefeld/Westenfeld. Zum The­ma Wind­ener­gie erreich­te uns fol­gen­de Zuschrift mit obi­ger Foto­mon­ta­ge:

Leserbriefe müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen, die sich das Recht auf Kürzung vorbehält. (Foto. S. Hofschlaeger  / pixelio.de)
Leser­brie­fe müs­sen nicht der Mei­nung der Redak­ti­on ent­spre­chen, die sich das Recht auf Kür­zung vor­be­hält. (Foto. S. Hof­schla­e­ger / pixelio.de)

„Die Stadt Sun­dern räum­te am Mitt­woch in meh­re­ren Zei­tungs­ar­ti­keln mas­si­ve Pla­nungs­feh­ler bei der Aus­wei­sung der Vor­rang­zo­nen Helle­fel­der Höhe (West und Mit­te) ein. Es war schon seit gerau­mer Zeit durch die Regio­nal­pla­nung der Bezirks­re­gie­rung und durch die nega­ti­ven Stel­lung­nah­men des Hoch­sauer­land­krei­ses bekannt, dass die Helle­fel­der Höhe für Wind­ener­gie tabu ist. Nun wird sei­tens der Stadt mit einer bemer­kens­wer­ten Stur­heit ver­sucht, die Bezirks­re­gie­rung und den Hoch­sauer­land­kreis zum Ein­len­ken zu brin­gen.
Wohl­ge­merkt: Es ste­hen weni­ger bri­san­te Flä­chen im Stadt­ge­biet zur Ver­fü­gung. Wie es aus­sieht, wenn die Stadt ihre Pla­nun­gen tat­säch­lich ver­wirk­licht, zeigt die­se Foto­mon­ta­ge. Die Stand­or­te auf dem Gebiet „Helle­fel­der Höhe Mit­te“ und die Höhe der Wind­kraft­an­la­gen (205 Meter) basie­ren auf ganz rea­len Plä­nen des Inves­tors mit Zustim­mung der Grund­ei­gen­tü­mer, also unse­rer Nach­barn.“

Jens Loh­mann, Arns­ber­ger Str. 8, 59846 Sun­dern

für die IG (Gegen)Wind Helle­fel­der Höhe aus Sun­dern-Helle­feld

und die IG Mensch und Natur – Lebens­raum Sun­dern aus Sun­dern-Wes­ten­feld

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de