- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Kultursommer-Chor hat eine neue Leitung – Anmeldung bereits möglich

Arns­berg. Zum Kul­tur­som­mer in Arns­berg gehört der Kul­tur­som­mer-Chor dazu – und der hat jetzt mit Dani­el Bar­ke einen neu­en Lei­ter. Für den Sän­ger, Beat­bo­xer und Mul­ti­in­stru­men­ta­lis­ten aus Leip­zig gibt es das Ziel, für die Auf­füh­rung am 1. Sep­tem­ber im Rah­men des Kul­tur­som­mers einen Kon­zert­chor zu for­mie­ren und meh­re­re Pop­chor-Arran­ge­ments zu rea­li­sie­ren. Die Teil­neh­men­den erwar­tet dazu ein inten­si­ves Pro­ben­wo­chen­en­de. Inter­es­sier­te Sän­ge­rin­nen und Sän­ger kön­nen sich dazu bereits anmel­den. Die Auf­füh­rung wird am Sonn­tag, 1. Sep­tem­ber um 16 Uhr in der evan­ge­li­schen Auf­er­ste­hungs­kir­che am Neu­markt in Arns­berg sein.

Die vor­he­ri­ge Pro­be­ar­beit mit Teil­neh­men­den aus allen Tei­len Deutsch­lands fin­det im Rit­ter­saal im Alten Rat­haus, Alter Markt, in Arns­berg statt. Die Pro­ben­zei­ten sind Frei­tag, 30. August, 16 – 21, Sams­tag, 31. August, 10 – 17.30 sowie am Sonn­tag, 1. Sep­tem­ber, von 10 – 15 Uhr. So bleibt genug Zeit für den nöti­gen Fein­schliff und auch für reich­lich Spaß beim Tref­fen der Sän­ge­rin­nen und Sän­ger. Für Anmel­dun­gen und Fra­gen kön­nen sich Inter­es­sier­te an das Kul­tur­bü­ro der Stadt Arns­berg wen­den, E‑Mail: kulturaufkurs@arnsberg.de oder per Tele­fon unter 02932 201 1116. Das Kul­tur­bü­ro bit­tet für die Pla­nung unbe­dingt die Stimm­la­ge anzugeben.

Dank eines her­aus­ra­gen­den bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments von Ehren­amt­li­chen ist es gelun­gen, Dani­el Bar­ke für die­ses Chor­pro­jekt in Arns­berg zu gewinnen.

Hintergrund:

Dani­el Bar­ke stu­dier­te in sei­ner Hei­mat­stadt Jazz­sa­xo­phon und ver­schaff­te sich inter­na­tio­nal einen Namen als Kopf des A Cap­pel­la Ensem­bles VOXID (vor­mals „tonal­rausch“), wel­ches mit zahl­rei­chen inter­na­tio­na­len Prei­sen deko­riert wur­de. Bar­ke wirk­te als Musi­ker auch bei den Vokal­for­ma­tio­nen „Mund­Art“ und „Juice­box“ mit und gas­tier­te auf der Büh­ne bei Ensem­bles wie „The New York Voices“, „Accent“ oder „SLIXS“. Als Dozent an den Musik­hoch­schu­len in Leip­zig und Wei­mar sowie als künst­le­ri­scher Lei­ter in den Lan­des­ju­gend Vokal-Ensem­bles in Bran­den­burg („Young Voices“) und Hes­sen („Kicks & Sticks“), wid­met Bar­ke sein Schaf­fen der prä­zi­sen Umset­zung von Pop- und Jazz­mu­sik in der Chor­welt. Meh­re­re Chö­re und Ensem­bles unter sei­ner Lei­tung wur­den mit ers­ten Prei­sen in Vokal­wett­be­wer­ben aus­ge­zeich­net. Als musi­ka­li­schen Lei­ter ver­schlug es ihn mehr­fach an Thea­ter­häu­ser, ins­be­son­de­re an das Schau­spiel­haus Leip­zig. Deutsch­land­funk Kul­tur befrag­te Bar­ke als Fach­mann in einem Inter­view zum The­ma „Chor­mu­sik im Theater“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de